Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.01.1983 - 

ECMA und IEEE puschen CSMACD-Entwurf zur Norm:

Standard für lokale Busnetze in Sicht

MÜNCHEN (bi) - Einen entscheidenden Schritt weiter gediehen sind die Normierungsbemühungen im Bereich lokaler Netze (LAN). Nach Mitteilung der Siemens AG hat die CSMA/CD-Gruppe des IEEE 802 (Institute of Electrical and Electronics Engineers) ihren Standardisierungsvorschlag für die beiden unteren Ebenen des ISO-Schichtenmodells an das nächsthöhere Gremium (TCCC) weitergeleitet.

Die Siemens AG vermutet, daß der Vorschlag als CSMA/CD-Standard Mitte nächsten Jahres verabschiedet werden wird. Damit sei dann das CSMA/CD-Basisbandsystem vor den Token-Ring- und Bussystemen, (der IBM zum Beispiel) oder Breitbandsystemen (zum Beispiel der Wang) auch amerikanischer Standard. Für diese LAN-Entwicklungen sind ebenfalls Standardisierungsentwürfe bei IEEE 802 in Vorbereitung.

Bereits seit Juni 1982 gibt es einen europäischen Standard für die CSMA/CD-Gruppe, den sogenannten ECMA-Standard (ECMA = European Computer Manufacturers Association), der auf Ethernet-Basis beruht. Damit arbeiten heute bereits zahlreiche Firmen, unter anderem AMD, Data General, Digital Equipment, Fujitsu, Hewlett-Packard, ICL, Intel, Nixdorf, Olivetti, Siemens, Tektronix, Thomson-CSF und Xerox. Daß es endlich zu dieser für die künftige Entwicklung der Kommunikationstechnik so wichtigen Entscheidung kam, ist dem engen Bündnis, zwischen IEEE und ECMA zu verdanken.