Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.01.1998 - 

Mobilgeräte, Smart Cards und System-Management sollen folgen

Standardisierung von Thin Client kurz vor Vollendung

Die Version 1.0 des Network Computer Profile (NCP), an der ursprünglich die DV-Größen Sun, IBM, Netscape, Oracle und Apple arbeiteten, durchläuft derzeit die letzten Prüfungen für die Vergabe eines Markenzeichens durch das Standardisierungsgremium The Open Group (TOG).

Nun wollen die Verfechter des Thin-Client-Konzepts den nächsten Schritt wagen und an den Spezifikationen für andere Geräte als die NCs arbeiten. Wie der englische Branchendienst "Computergram" meldet, stehen drei Initiativen an: die Standardisierung von Mobilgeräten, Smart Cards und Programmen für das System-Management.

Keines der drei Projekte ist bislang soweit fortgeschritten, daß es dem Standardisierungsgremium zur Weitergabe und Mitarbeit auch an Nichtmitglieder des TOG hätte vorgelegt werden können. Am weitesten gediehen scheinen die Bestrebungen für ein einheitliches Konzept bei Mobilgeräten zu sein. Wie Mark Pozefsky, IBM-Stratege für NCs, erklärte, würden die Arbeiten daran "sehr schnell voranschreiten". Die Open Card Group, ebenfalls initiiert von Big Blue, stützt sich bei ihren Bemühungen auf Forschungsergebnisse aus IBMs Züricher Labor und wird von den großen Herstellern von Smart Cards unterstützt.

Der dritte Bereich für das System-Management wurde vergangenen Sommer von IBM, Sun und Oracle ins Leben gerufen und soll die Interoperabilität der verschiedenen Server und NCs sicherstellen. Das Trio wird bei seiner Arbeit unter anderem unterstützt von Netscape, SCO, Tandem, Neoware, Wyse und Corel, meldet "Computergram" weiter.