Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

ECSA untersucht europäischen Markt für Software und Service:

Standardprodukte weiter im Aufwind

21.08.1987

LONDON/BONN (CW) - Nach wie vor ungebremst ist das Marktwachstum der Software- und Dienstleistungsbranche sowohl in der Bundesrepublik Deutschland wie auch in Europa. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich von der European Computing Services Association (ECSA) veröffentlichte Marktstudie.

Wachstumsintensivster Bereich innerhalb des Gesamtmarktes ist der Studie zufolge weiterhin die Standardsoftware. Allerdings habe sich deren Wachstumsdynamik trotz einer Steigerung von 28 Prozent gegenüber dem Vorjahr leicht abgeschwächt, berichtet der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU). Dessen Fachverband Informationstechnik vertritt die Bundesrepublik Deutschland in der ECSA.

Um 20 Prozent wuchs im vergangenen Jahr der Markt für Individualsoftware und -beratung; der Processing-Service erzielte einen Zuwachs von 9 Prozent. Alles in allem wurden laut BDU 1986 in Europa 23,5 Milliarden Dollar für Software und Dienstleistungen ausgegeben. Dabei teilten Frankreich, Italien, Großbritannien und die Bundesrepublik Deutschland 70 Prozent des Marktes unter sich auf.

Mit einer Gesamtsteigerung um etwa 20 Prozent von 3,789 auf 4,621 Milliarden Dollar entwickelte sich der Markt in der Bundesrepublik Deutschland parallel zum europäischen. Für das laufende Jahr rechnen die Analysten mit ähnlichen Zahlen. Interessenten können die Studie entweder beim BDU in Bonn oder direkt bei der ECSA in London beziehen.