Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.01.1978 - 

Anwenderbericht: Raiffeisenbank Starnberg eG

Standardprogramm garantierte problemlose Umstellung

STARNBERG (hö) - Die Raiffeisenbank Starnberg eG, ältestes Kreditinstitut am Platz und im Landkreis, ist ein noch recht junger ADV-Anwender: Exakt zur Wiederkehr des 80. Geburtstages im Jahre 1975 wurde eine neue Form der Datenerfassung und -verarbeitung gewählt. Sie ermöglicht, die gesamte Datenverarbeitung der elf angeschlossenen Filialen und sechs Lagerhäuser zentral abzuwickeln.

Nach Abwägung aller Alternativen entschloß sich Bankdirektor Anton Binder, in Starnberg eine NCR Century 50 mit sechs Erfassungsplätzen NCR 7218 zu installieren und im Herbst 76 als erster Anwender im genossenschaftlichen Bereich Bayerns das Standard-Anwendungspaket NCR BANK 2000 einzusetzen.

Als besonderen Vorteil von BANK 2000 nennt NCR-Vertriebsdirektor K. Quilitz - "daß wir das Programmpaket auch als Online-Version zum Beispiel für die zentrale Geldversorgung anbieten können".

Aus dem Programmpaket BANK 2900 werden folgende Module eingesetzt: Kontokorrent, Festgelder, Daueraufträge, Sparverkehr, Loseblattsparen, Prämiensparverträge, Darlehen, Wertpapiere, Mitglieder-Geschäftsguthaben, Geld- und Devisenhandel, Auslandszahlungsverkehr.

An die mit der Umstellung verbundenen baulichen und organisatorischen Veränderungen haben sieh die Raiffeisen-Kunden inzwischen gewöhnt Auch Eduard Volkert, Leiter der Innenrevision, ist zufrieden: "Natürlich gab es am Anfgang Mehrbelastungen für unsere Mitarbeiter." Aber das liege in der Natur der Sache: "Ein derartig großes EDV-Projekt bringt einfach eine Herausforderung mit sich "

Den Beweis für die Richtigkeit der Starnberger Entscheidung sehen die Raiffeisen-Mitarbeiter auch darin, daß sich inzwischen eine benachbarte Bank, die Raiffeisenbank Aufkirchen dem System angeschlossen hat.

Hardware bei der Raiffeisenbank Starnberg:

NCR Century 50 mit

- 32 KB-Hauptspeicher

- E/A- Schreibmaschine

- Lochkartenleser,

- Schnelldrucker

- Magnetplatten-Doppeleinheit,

- Magnetband-Doppeleinheit

- Magnetbandkassettenstation

- Sechs Magnetbandkassetten-Erfassungssystemen NCR 7218.