Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.07.1977 - 

Neun Programme im Isis-Report:

Standards fürs Labor

MÜNCHEN (sf) - Immerhin schon neun Standard-Programme für den klinischen Bereich werden im neuen ISIS-Software-Report 2/77 von insgesamt sieben Firmen angeboten - kennzeichnend dafür, daß der Computer "reif" fürs Krankenhaus ist. "Die Verwaltung großer Kliniken ist ohne Datenverarbeitung heute und zukünftig nicht mehr machbar", formulierte der Arzt Dr. F. J. Burgdorf von der Zentralen Leitstelle für klinische Einrichtungen der Universität München auf einer Fachtagung.

Das Schwergewicht der im Isis-Katalog enthaltenen "medizinischen" Programme liegt somit nicht rein zufällig bei den Krankenhausverwaltungssystemen.

Die einzelnen Softwarepakete unterscheiden sich vorwiegend in ihrer Anwendungsbreite: So wurde ein Programm der Inso GmbH, Karlsruhe zum Beispiel ausschließlich zur Patientendatenerfassung erstellt; "Klinika 400" (Philips Data Systems GmbH Siegen) und "Fibuk" (Kybernos GmbH Stuttgart) sind speziell auf das Krankenhaus-Rechnungswesen zugeschnitten. Drei weitere Programmsysteme decken jeweils den gesamten Verwaltungsbereich ab: "Dimkas" (Nixdorf Computer AG, Paderborn), "Hospad" (Organisation Zoller, Vevey/Schweiz) und "S 10/Krankenhaus" (Software Partner GmbH, Darmstadt).

Darüber hinaus werden drei Softwarepakete zur Automatisierung medizinisch/technischer Labors angeboten: Laborsystem der Inso GmbH für Krankenhäuser, das Programm "Ublab" (Dr. Städtler, Nürnberg) für Arztpraxen sowie "Dental 300" von Philips für zahntechnische Labors.