Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


16.09.1977

Standardsoftware auch für kleine EDV - Abteilungen:Minuspunkte für Preisreduzierung

-Hermann Engstler ist EDV - Leiter bei der Firma Werner Schulze, Kiel.

Kann sich auch eine kleinere EDV - Abteilung Software - Kauf leisten? Wie sind die Auswahlmöglichkeiten? Wie sollte man vorgehen, um mit möglichst geringem Aufwand Fremdsoftware einzuführen. Hier einige Anregungen, wie wir - mit einigem Erfolg - bei der Auswahl und der Einführung vorgehen.

Wir beobachten regelmäßig die Angebote an Software, sei es durch den Bezug des ISIS - Kataloges, sei es durch das Lesen von Fachzeitschriften. Um uns bei der zumindest zahlenmäßig umfangreichen Angebotspalette nicht zu verzetteln, verwenden wir ein Formular, in dem wir die geplanten Anwendungen für die nächsten beiden Jahre eintragen und auch Platz für eventuelle Ersatzbeschaffungen für ältere Softwarepakete lassen. Beim

Durchblättern des Isis - Kataloges beziehungsweise einer Fachzeitschrift werden die gefundenen Angebote in diese Bedarfsmatrix eingetragen.

Hardware und Sprache müssen passen

Für jeden Anwendungsbereich wird dann ein separates Blatt angelegt und jedes in Frage kommende Programm in einer Zeile eingetragen. Programme, die für uns auf keinen Fall einsetzbar sind, weil beispielsweise unsere Anlagekonfiguration oder die Programmiersprache nicht passen, werden dabei nicht berücksichtigt. Nach der Genehmigung einer Investition durch die Geschäftsleitung und ersten Gesprächen mit dem Anbieter versuchen wir, die für eine Entscheidung übriggebliebenen Programme zu bewerten. Dabei kann es durchaus vorkommen, daß wir negative Werte eintragen weil der Anbieter der Software uns eine Preisreduzierung anbietet, wir gewisse Arbeiten (wie zum Beispiel die Anpassung an unsere Hardware) selbst vornehmen oder wir auf einige Unterstützung verzichten.

Auf jeden Fall halten wir auch alle unsere Ausgaben im Zusammenhang mit Software - Anschaffungen fest. Wir benutzen dazu Formulare, die für eine spezielle Produkteinführung alle Kosten zusammenfassen.

Geht man immer so vor, hat auch die kleinere EDV - Abteilung sehr schnell Vergleichsdaten aus der Vergangenheit, die es möglich machen Fremd - Software unbefangener auszusuchen. Man lernt dann auch schnell, Angebote kostenmäßig besser einzuschätzen, vor allem auch den Aufwand, der beim Preisangebot des Anbieters nicht in Mark und Pfennig erscheint.

Hände weg vom Object - Code

Kann aber eine kleine EDV - Abteilung mit drei oder gar nur zwei Programmierern Anpassungen in der Fremd - Software an die eigene Hardware und / oder Betriebssystem vornehmen? Es geht bestimmt nicht mit unerfahrenen Arbeitskräften, die die Programmiersprache nicht genügend beherrschen. Es ist auch wenig sinnvoll, wenn es sich um Programme im Object - Code handelt. Bei höheren Programmiersprachen im Source - Code müßte es aber fast immer möglich sein.

Unsere Vorgehensweise:

- Wir listen alle Programmkarten auf (oder drucken das Band aus, wenn die Lieferung mittels Magnetband erfolgte).

- Danach tauschen wir alle Karten aus, die für einen ersten Compilerlauf auf unserer Anlage anders sein müssen.

- Wir fahren einen ersten Compilerlauf.

- Wir nehmen die Änderungen vor, die der Compiler für unsere Konfiguration verlangt.

Alles weitere geht dann wie bei eigenen Programmentwicklungen: Berichtigen, Tests, Compiler, Freigabe nach letztem Systemtest.

Die häufigsten Arbeiten und Fehlerursachen bei der Umstellung eines IBM - Cobol -Programmes auf unsere NCR - Anlage sind beispielsweise:

- Hardware - Einheit / Source - und Object - Computer.

- Die NCR - spezifischen Datei - Erläuterungsblätter, die vorab die Angaben aus Select und der FD - Stufe zusammenfassen.

- Die Stufenbezeichnung 01 und 77 beginnt unzulässig (NCR - Cobol erlaubt nur die Spalten 8 bis 11).

- Cobol - Wort fehlt.

- Anweisung steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

- Halbbyte - Ergänzung bei Computational - 3.

- Bei der Write - Anweisung darf nicht die Bezeichnung aus der FD - Stufe benutzt werden; die Angabe aus der 01 - Stufe ist zu wählen.

- Maximal zulässige Zeichenanzahl ist überschritten (30); kommt vor allem bei Kommentarzeilen vor, die bei NCR einen " * " in Spalte 7 haben müssen.