Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.12.1982 - 

Öffentliche Terminals von ITT:

Start des Btx-Postgirodienstes

BERLIN (CW) - Auch bei der Post hat das Zeitalter der elektronischen Kontoführung begonnen. Postscheckkunden in Berlin können seit dem 1. Dezember ein Telekonto führen. Zusätzlich Installiert die Post In neun Postämtern und dem Postscheckamt Berlin West öffentliche Btx-Terminals.

Die Teilnehmer am Btx-Postgirodienst werden folgende Dienstleistungen in Anspruch nehmen können:

- Erteilung von Einzelüberweisungen bis 9999,99 Mark

- Kontostandabfrage

- Anzeige der seit acht Uhr morgens erteilten Btx-Überweisungsaufträge.

- Bestellen der wichtigsten Zahlungsverkehrsvordrucke und von Postscheckbriefumschlägen.

Der Computer nimmt die Aufträge rund um die Uhr entgegen (Ausnahme: montags bis freitags zwischen sieben und acht Uhr). Alle Überweisungsaufträge, die an Arbeitstagen bis zehn Uhr beim Postscheckamt vorliegen, werden noch am selben Tag lastgebucht. Die Teilnahme am Btx-Postgirodienst ist beim kontoführenden Postscheckamt zu beantragen.

Die öffentlichen Btx-Terminals (ITT-Geräte) werden in folgenden Postämtern aufgestellt: Charlottenburg, Kreuzberg, Neukölln, Reinikkendorf, Schöneberg, Spandau, Steglitz, Tempelhof, Wedding und Wilmersdorf.

Bundespostminister Christian Schwarz-Schilling stellte den neuen Postservice der Öffentlichkeit vor. Er wies darauf hin, daß sich die Post bemühe, ihre Dienstleistungen zeitgemäß und nachfragegerecht weiterzuentwickeln. Gleichzeitig solle die Wettbewerbsfähigkeit der Volkswirtschaft durch "innovatorische Impulse" gestärkt werden. Mit der bundesweiten Einführung des Bildschirmtextsystems soll nach Angaben Schwarz-Schillings ein vollautomatisiertes Kommunikationssystem verfügbar sein, das den aufwendigen Schrift- und Belegverkehr der Banken weitgehend ersetzen könne.