Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.12.1988 - 

HP verstärkt seine Bemühungen im kommerziellen Sektor:

Steeb-Software auf RISC-Rechnern von HP

BÖBLINGEN (CW) - Die kommerzielle Software der Steeb Informationstechnik GmbH, Abstatt, läuft jetzt auf den RlSC-Rechnern der Serie 3000 Version 900 von Hewlett-Packard (HP). Die Portierung auf das HP-eigene Betriebssystem ist Bestandteil eines Kooperationsabkommens, das auch ein Joint-Marketing-Agreement einschließt.

Versucht HP mit diesem Abkommen das Image eines rein technisch orientierten Anbieters abzuschütteln, gewinnt Steeb das Marktpotential der Anwender von HP-RISC-Rechnern dazu. Ihre Zielgruppe suchen die Vertragspartner unter Betrieben mit 500 bis 3000 Beschäftigten.

Nach Angaben der Hersteller ergänzen sich die kommerziellen Programme von Steeb und die technischen Anwendungen sowie die Bürokommunikation von Hewlett-Packard zu einem "Integrierten Informations-Management-System".

"Unsere Verkäufer sind angewiesen", so Eckhard Braun, Vertriebsleiter Deutschland von Hewlett-Packard, "den Anwendern des RISC-Rechners die Produkte des neuen Partners zu empfehlen." Je nach Kundenwunsch werde HP dabei als Gesamtunternehmer auftreten oder die Softwareseite ganz dem Partner in Abstatt überlassen.

Umgekehrt wird das Softwarehaus, so Unternehmensgründer Helmut Steeb, beim Verkauf seiner Programmpakete auf die HP-Maschinen hinweisen, jedoch keine eindeutigen Hardware-Empfehlungen aussprechen. Denn neben HP arbeitet Steeb auch mit IBM und Bull zusammen.