Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.07.1993

Stefan Rohr, Ernst Zander Gehaltsstudie fuer den EDV-Bereich 1992/93 Rudolf Haufe Verlag, Freiburg i. Br. 1992, 155 Seiten, 198 Mark

Die Hoehe des Einkommens, die angemessene Honorierung der Leistung und die Existenz eines objektiven Massstabs zur Gehaltsfindung sind entscheidende Kriterien fuer die Attraktivitaet eines Arbeitsplatzes, die Zufriedenheit der Mitarbeiter und die Chancen eines Unternehmens auf dem Arbeitsmarkt als Nachfrager nach Arbeit. Mit dieser zweifellos richtigen Feststellung eroeffnen Stefan Rohr und Ernst Zander ihre "Gehaltsstudie fuer den EDV- Bereich" und weisen zugleich darauf hin, dass die Gehaltsfestsetzung fuer Mitarbeiter in dieser Branche ab jetzt kein Buch mit sieben Siegeln mehr sein muss.

Die Verfasser gehen zunaechst auf knapp vier Seiten auf grundsaetzliche Fragen der Gehaltsfindung ein, die sich vor allem mit der Lage der aussertariflich bezahlten Mitarbeiter befassen. Fuer Personal-Manager komme es darauf an, einerseits soviel zu bezahlen, dass es nicht langfristig zu viel kostspieligeren Demotivationen kommt, und andererseits trotz vor allem in der Bundesrepublik hoher Personalkosten wettbewerbsfaehig zu bleiben.

Der Hauptteil der Studie stellt zunaechst einen Wegweiser zur Verfuegung, mit dem der Leser die "Bausteine" zur Gehaltsfindung auf unterschiedliche Mitarbeiter beziehen kann. Die Bausteine selbst helfen bei der Ermittlung von Basiswerten, die sich in erster Linie nach Alter, Berufserfahrung, Ausbildung, spezifischer Rechnerwelt und der angepeilten Taetigkeit richten.

Die Module beruecksichtigen weiterhin den Grad der Projektverantwortung, Fuehrungspositionen in der Mainframe-, PC- und Unix-Welt beziehungsweise in der mittleren Datentechnik und Zu- beziehungsweise Abschlaege fuer Branchenabweichungen.

Weitere Kriterien der moeglichst objektiven Gehaltsfindung fuer DV- Spezialisten sind die Unternehmensgroesse sowie Groesse und Infrastruktur des Unternehmensstandorts.

In einem eigenen Abschnitt erlaeutern die Autoren die Erfahrungen, die sie bei der konkreten Anwendung der Gehaltsstudie gemacht haben. Dabei wurden die Ergebnisse sowohl im Hinblick auf die Gehaelter von Einzelpersonen als auch gegenueber kompletten Gehaltsstrukturen eines Unternehmens auf den Pruefstand gestellt.

Ein zusaetzliches Kapitel zeigt die Ergebnisse der Studie anhand von Statistiken auf und besteht naturgemaess ueberwiegend aus Grafiken. Weiter findet sich eine Reihe von Positionsbeschreibungen fuer die unterschiedlichen Stellen, die innerhalb einer DV-Abteilung zu besetzen sind. Hier werden auch Personal-Manager fuendig, die Formulierungen fuer eine Stellenbeschreibung suchen.

Das Softcover im DIN-A4-Format ist in seiner Art einmalig detailliert und praxisbezogen. Personalabteilungen von Unternehmen, die viele Mitarbeiter im DV-Bereich beschaeftigen, duerften an der Untersuchung nicht vorbeikommen.