Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


18.12.1992

Stempelkarte mit Chip erhält Anschluß an DV

ULM (pi) - Vertrauen ist gut, Kontrolle mit einem Zeiterfassungssystem ist besser: Die EDV-Unternehmensberatung Hiesinger in Ulm wendet sich mit ihrem neuem System aus Chip-Karten und Lesegerät vor allem an Betriebe mit wenigen Mitarbeitern oder lokal weit gestreuten Arbeitsplätzen.

Die Lesegeräte berechnen auf der Basis fester Regeln, wie Gleitzeit oder Überstundenabkommen, die tägliche Arbeitszeit und speichern sie auf der Chip-Karte des Arbeitnehmers. Weil jeder Mitarbeiter seine Arbeitsdaten mit sich trägt, müssen diese nicht mehr zentral gespeichert werden. Die Verkabelung der Erfassungsgeräte entfällt. Laut Hiesinger können die Lesegeräte problemlos mit einem 220-V-Anschluß oder per Batterie betrieben werden. Sollen am Monatsende Gehalt und Urlaub berechnet werden, genügt es, die Daten von der Chip-Karte in den firmeneigenen Rechner zu übernehmen.