Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.09.1984

Sternkunde

Der Herr Tepper, Schönwetterprophet in Diensten der deutschen Victor-Tochter, hat vollkommen recht: Wer die unter dem Schutzdach von Chapter eleven schlummernde 16-Bit-Prinzessin erlösen will, muß schon mehrere Dornenhecken durchbyten.

Nach dem gescheiterten ersten Anlauf der Mannheimer Beta Systems, sich den Sirius-Vertrieb einzuverleiben, ist niemand so recht klar, wie es victorgehen soll. Tepper hofft, daß die Schweden kommen.

Für Trauerwein besteht kein Zweifel, daß die Sache etwas mit Astrologie zu tun hat. Daß der Sirius-Sturz zwangsläufig war, liegt auf der Hand. Bisher stand noch jedes Computersystem, das nach einem Himmelskörper benannt wurde, unter einem unglücklichen Stern.

So begleitet "Hyperion", von Commodore als IBM PC-Alternative gewählt, als eine Art kompatibler Krüppel den Mikro-Star von Big Blue. Und noch ehe Digital Equipment das "Venus"-Modell auf Betatestkurs steuerte, zeigten sich die ersten Mini-Macken.

Ein Trost: Es gibt gar nicht so viele Planeten wie PC-Anbieter. Da werden, so IBM will, immerhin einige Produzenten das Himmelfahrtskommando "Mikro-Marktanteile" heil überleben.

Information Resources Manager