Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


30.10.1998

Steuerbehörde der USA gibt Y2K-Entwarnung

MÜNCHEN (CW) - Der Internal Revenue Service (IRS), die oberste Finanzbehörde der USA, hat das Jahr-2000-Problem offenbar im Griff. IRS-Chef Charles Rossotti erklärte kürzlich gegenüber mehreren hundert zertifizierten Wirtschaftsprüfern, daß der Jahrtausendwechsel für die Hauptsysteme kein Problem bedeute. Allerdings werde das gesamte Projekt den Steuerzahler mehr als eine Milliarde Dollar kosten. Zudem räumte der höchste amerikanische Steuerbeamte die Möglichkeit kleinerer Fehlfunktionen ein. Bei den bisherigen Vorbereitungen auf den "Millennium-Bug" unterliefen dem IRS bereits ein paar peinliche Versehen. "Es gab einige wenige Leute, die irrtümlich davon in Kenntnis gesetzt wurden, daß sie dem IRS 300 Millionen Dollar schuldeten", erinnerte sich Rossotti.