Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.03.1994

Stiftung foerdert praxisorientierte Arbeiten Erneut Wettbewerb fuer die grafische Datenverarbeitung

DARMSTADT (CW) - Den "Internationalen Preis fuer Grafische Datenverarbeitung" schreibt die Dr. Juergen Schneider Stiftung in Darmstadt in diesem Jahr zum siebten Mal aus. Praemiert werden herausragende Arbeiten, die sich durch wissenschaftliche Qualifikation und praktische Verwertbarkeit auszeichnen.

Als Preistraeger kommen Personen und Teams in Frage, die sich in Forschung und Praxis mit der Entwicklung oder Optimierung von Hard- und Software der grafischen Datenverarbeitung befassen.

Die Arbeiten duerfen nicht aelter als zwei Jahre und weder veroeffentlicht noch praemiert worden sein. Akzeptiert werden Studien-, Diplom- und Promotionsarbeiten, die Implementierungen, Machbarkeitsstudien oder Wirtschaftlichkeitsanalysen zum Inhalt haben.

Bewertungskriterien sind nicht nur die wissenschaftliche Qualifikation, sondern auch Innovativitaet und kommerzielle Verwertbarkeit. Zur Bewerbung gehoert unter anderem eine ausfuehrliche Projektbeschreibung und eine Zusammenfassung. Das Hoechstalter der Teilnehmer betraegt 40 Jahre. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 1994.

Die Praemierung erfolgt Ende des Jahres in Darmstadt. Insgesamt werden Preise im Wert von 50 000 Mark vergeben. Der erste Preis ist eine grafische Workstation im Wert von rund 30 000 Mark. Dem zweiten Preistraeger winkt ein mehrwoechiger Studienaufenthalt in den USA im Wert von etwa 10 000 Mark. Der dritte Preis foerdert die Teilnahme an den Messen Siggraph oder Eurographics mit 5000 Mark.

Ziel der Dr. Juergen Schneider Stiftung ist es, national und international unternehmerische Erfolgspotentiale zu mobilisieren und kreativen Ideen sowie entsprechenden Produkten zum Durchbruch zu verhelfen. Auf diese Weise soll die Stiftung dazu beitragen, am Wirtschaftsstandort Deutschland ein gruendungs- und innovationsfreundliches Klima zu schaffen sowie Wettbewerbsnachteile kleiner und mittlerer Unternehmen auszugleichen. Als gemeinnuetzige private Institution nimmt die Stiftung nach eigenen Angaben eine bewusst neutrale Katalysatorfunktion zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ein.

Informationen: Dr. Juergen Schneider Stiftung, Gemeinnuetzige Stiftung zur Foerderung des Technologie-Transfers, Sekretariat, Osannstrasse 11, Telefon 061 51/42 52 72, Telefax 061 51/42 51 19.