Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


09.01.1998

Stimmen zu SSA

"Grundsätzlich sind unsere Anforderungen durch BPCS gut abgedeckt. Funktionen wie die Versandabwicklung, sind jedoch nicht für mittelständische Unternehmen im europäischen Raum konzipiert. SSA richtet sich bei der Entwicklung des Standardsystems stark an den Bedürfnissen ihrer Großkunden aus. Es zeigte sich, daß die Möglichkeiten von SSA Central Europe, qualifiziertes Personal zur Verfügung zu stellen, um fehlende Funktionen zu entwickeln, recht begrenzt sind."

Jakob Wimmer, Leiter Organisation, Knürr AG, München, Implementierung BPCS 6.0.0.2

"SSA mußte große Opfer erbringen, weil die Anwender bezweifelten, ob die Softwerker das Corba-kompatible, verteilte Objektmodell beherrschen würden. Allmählich scheint jedoch das Vertrauen in die derzeit fortschrittlichste Software-Architektur wieder zu wachsen, die sich erholende Bilanz spricht zumindest dafür."

Ovum Ltd., Boston, Massachusetts

"Wir haben mit der SSA-Hotline derzeit große Probleme. Eine neue Software-Architektur interessiert mich als Anwender wenig, wenn die zugesagten Rahmenbedingungen nicht stimmen. Anbieter sollten daher dafür sorgen, daß in dem Maße, wie sie Produkte verkaufen, auch einen entsprechend erstklassigen Service anbieten."

Michael Rapp, Leiter DV, Schlüter Systems, Iserlohn, Anwender BPCS 4.0.0.2, Prototyping mit BPCS 6.0.0.2

"SSAs Technik ist die modernste im Gesamtfeld der Enterprise-Resource-Planning -(ERP-)Systemanbieter. Zur Zeit sind die internen Entwicklungkapazitäten mit Themen wie Datum-2000-Umstellung und Performance-Verbesserung stark ausgelastet, so daß es noch rund zwei bis drei Jahre dauern wird, bis alle Anwendungen auf der Doca-Plattform stabil laufen."

Gartner Group, Stamford, Connecticut

"Uns brennen derzeit Themen wie Datum 2000 und die Euro-Einführung unter den Nägeln. Erschreckend ist, daß nur die neueste BPCS-Version 6.0.0.4 die EU-Währung unterstützt. Die Benutzer älterer Ausführungen haben also keine Alternative, als auf dieses Release zu wechseln.

Christian Stephan, Datenverarbeitung, Möbelvertrieb Forte GmbH, Anwender BPCS 4.0.0.2