Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.04.1979 - 

MP-Experimenter:

Stimulation durch Simulation

DÜSSELDORF (pi) - Ein universelles Mikroprozessor Lehr-und Lernsystem, den "MP-Experimenter Typ 3517D" zeigte hps System Technik, Essen, auf der "Didacta" in Düsseldorf. Das Konzept wurde von ITT-Fachlehrgängen in Zusammenarbeit mit dem zentralen Forschungslabor der SEL erarbeitet.

Der Lernende hat die- Möglichkeit, über Vergleiche mit seinem vorhandenen Wissen, sich langsam an Software-Den-ken zu gewöhnen. Dies wird dadurch erreicht, daß die grundsätzliche Funktion eines Computers in der für den Techniker bekannten Hardware-mäßigen Form erklärt wird.

Technisch werden mit dem hps-MP-Experimenter über ein ausgeklügeltes Betriebsprogramm des MP 8080 die einzelnen Funktionsblöcke simuliert. Über einen Systemschalter können die einzelnen Simulationsprogramme angerufen werden. Simuliert werden folgende Funktionen:

8-bit-Addier-/Subtrahierwerk; codierte ALU; Akkumulator; Akkumulator mit Datenspeicher; vereinfachter Mikrorechner; hypothetischer Mikrorechner; Mikrorechner-System 8080; erweitertes MP-System 8080 mit Hexadezimal-Eingabe/Anzeige und Kassetten-Interface.

An dem Experimenter lernt der Schüler die "Sprache" der Mikroprozessoren kennen. Anhand zahlreicher Programmbeispiele bekommt der Lernende eine bestimmte Routine in der Software-Erstellung.

Informationen: hps System Technik, Lehr- und Lernmittel GmbH, Weber Str. 9, 4300 Essen 1,

Tel.: 02 01/23 50 96