Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.04.2008

STMicro und NXP gründen Joint Venture für Mobilfunkhalbleiter

GENF (Dow Jones)--Die STMicroelectronics NV und die NXP wollen mit einem Joint Venture im Bereich Mobilfunk zu einem der führenden Anbieter von Halbleitern in diesem Geschäftsfeld aufsteigen. Vorgesehen sei, dass STM der NXP, an der Philips Electronics beteiligt ist, 1,55 Mrd USD zahle und dafür einen Anteil von 80% an dem Gemeinschaftsunternehmen erhalte, teilten die beiden Gesellschaften am Donnerstag mit. Der Konzern aus Genf habe die Option, die restlichen 20% in drei Jahren zu übernehmen.

GENF (Dow Jones)--Die STMicroelectronics NV und die NXP wollen mit einem Joint Venture im Bereich Mobilfunk zu einem der führenden Anbieter von Halbleitern in diesem Geschäftsfeld aufsteigen. Vorgesehen sei, dass STM der NXP, an der Philips Electronics beteiligt ist, 1,55 Mrd USD zahle und dafür einen Anteil von 80% an dem Gemeinschaftsunternehmen erhalte, teilten die beiden Gesellschaften am Donnerstag mit. Der Konzern aus Genf habe die Option, die restlichen 20% in drei Jahren zu übernehmen.

Die in das Joint Venture einfließenden Aktivitäten kommen den Angaben zufolge auf einen Umsatz 2007 von rund 3 Mrd USD, beschäftigt sind etwa 9.000 Personen weltweit. Beide Unternehmen brächten Teile mit einem vergleichbaren Umsatz ein, hieß es.

Die Transaktion soll im dritten Quartal 2008 abgeschlossen werden. Die beiden Unternehmen rechnen mit Einsparungen von 250 Mio USD für die Muttergesellschaften im Jahr 2011. STM erwarte, dass sich die Transaktion 2009 positiv auf das Ergebnis je Aktie auswirken werde.

Im Bereich Halbleiter für drahtlose Kommunikation müssten hohe Investitionen in neue Technologie und innovative Produkte getätigt werden, sagte NXP-CEO Frans van Houten. Mit dem Joint Venture brächten sich zwei starke Unternehmen in eine führende Position und ließen die meisten Wettbewerber hinter sich. Dominiert wird der Bereich den Angaben zufolge von Texas Instruments.

Laut dem Marktforschungsunternehmen iSuppli umfasste der Markt für Handys 2007 rund 1,15 Mrd Geräte. Bis 2011 dürfte er jährlich um durchschnittlich etwa 8% wachsen. Der Anteil von Halbleitern für Handys am globalen Halbleitermarkt belief sich den Angaben zufolge auf 14% und war damit das zweitgrößte Segment.

NXP wird inzwischen zu 80% von den Beteiligungsgesellschaften Kohlberg Kravis Roberts & Co, Bain Capital, Silver Lake Partners, Apax Partners und AlpInvest NV kontrolliert. Die restlichen Anteile liegen bei Philips.

Webseiten: http://www.st.com http://www.nxp.com. -Von Andrew Edwards, Dow Jones Newswires; +49 (0)69-29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/bam/brb

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.