Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.07.2007

STMicroelectronics will Kosten durch Werksschließungen sparen

GENF (Dow Jones)--Die STMicroelectronics NV, Genf, will insgesamt drei Werke schließen. Wie der schweizerische Hersteller von Halbleitern mitteilte, soll die Produktion in den betroffenen Anlagen über einen Zeitraum von zwei bis drei Jahren langsam heruntergefahren werden. Der Schritt soll zu einer Verbesserung der Auslastung innerhalb des Konzerns und zu Kostensenkungen führen.

GENF (Dow Jones)--Die STMicroelectronics NV, Genf, will insgesamt drei Werke schließen. Wie der schweizerische Hersteller von Halbleitern mitteilte, soll die Produktion in den betroffenen Anlagen über einen Zeitraum von zwei bis drei Jahren langsam heruntergefahren werden. Der Schritt soll zu einer Verbesserung der Auslastung innerhalb des Konzerns und zu Kostensenkungen führen.

Die Maßnahmen betreffen die Fertigung von Speicherchips mit einem Durchmesser von 150 mm in Carrollton (US-Bundesstaat Texas), die Produktion von 200-mm-Schaltkreisscheiben in Phoenix (US-Bundesstaat Arizona) sowie eine Fertigungs- und Testeinrichtung in Ain Sebaa (Morokko). Bei der Umsetzung des Plans will das Unternehmen die Belieferung von Kunden über andere Standorte sichern.

STMicroelectronics bezifferte die Anzahl der betroffenen Mitarbeiter mit rund 4.000. Die Gesellschaft will den meisten Beschäftigen andere Arbeitsplätze anbieten und einen finanziellen Ausgleich für die Übergangsphase zahlen. Daher geht das Unternehmen davon aus, dass die Mehrzahl der betroffenen Mitarbeiter nach einer Übergangsphase letztlich ihre Arbeitsplätze behalten werden.

Nach Abschluss der Maßnahmen rechnet der Mikroelektronikkonzern mit einer jährlichen Kostenreduzierung von rund 150 Mio USD. Die mit den Schritten verbundenen Aufwendungen und Wertberichtigungen bezifferte das Unternehmen mit 270 Mio bis 300 Mio USD vor Steuern.

Webseite: http://www.st.com

DJG/flf/nas

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.