Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.11.1981 - 

Zedas neues PrestoMVS-Paket erlaubt OS-Anwendern Tuningkontrolle und Kapazitätsplanung:

Störer und Ressourcenfresser im Visier

13.11.1981

WUPPERTAL (je) - Auf einen Blick und in Sekundenschnelle kann ein Betreiber selbst hochkomplexer DV-Anlagen die Gründe für bislang unerklärliche Systembelastungen aufspüren. Mit diesen Worten stellt die Wuppertaler Zeda GmbH & Co. KG ihr neues Produkt "Presto/MVS" vor, von dem sie sagt, daß es besonders für IBM-Großanwender Interessant sein dürfte.

Presto/MVS übernimmt nach Beschreibung der Wuppertaler das sonst mühevolle Aufbereiten der vielen für einen wirklich aussagefähigen Überblick notwendigen Detailinformationen und liefert einen jederzeit abrufbaren Gesamtüberblick. Das Presto/MVS-Menü erlaubt aber auch, sich die spezielle Belastung des Systems durch bestimmte Jobs (Adreßräume) anzeigen zu lassen, unterstreicht der Anbieter.

Zeda weiter: Unter VTAM kann sich der Benutzer die analysierten Störungen auf jedem gerade verfügbaren Bildschirm anzeigen lassen. Über die spontane Online-Anzeige hinaus können die Belastungsfaktoren auch über längere Zeiträume gesammelt und dann beliebig ausgewertet werden.

Neben der seit Jahren existierenden Presto/VS 1-Version bietet die Zeda mit dem neuen Packagea nunmehr auch OS-Anwendern Werkzeuge zur Kontrolle und Sicherstellung des wirtschaftlichen Betriebs von Großrechnern.

Die über ein Menü auswählbaren Anzeigefunktionen informieren über:

- die Gesamtbelastung des Rechners,

- die Verwendung der Adreßräume,

- die Belegung der Band- und Platteneinheiten,

- CPU-, I/O- und Speicheranforderungen für jeden Adreßraum,

- Paging-Aktivitäten je Adreßraum sowie

- die Auslastung der einzelnen Kanäle.

Presto/MVS ist einsetzbar unter den Betriebssystemen OS/VS 2 Rel. 3.7 oder 3.8 einschließlich der Erweiterungen MVS/SE 1, /SE 2 und /SP. Bildschirme werden unter VTAM 2 ACF-VTAM und BTAM unterstützt. Der Preis für die Einmallizenz beträgt 22 000 Mark. Miete ist möglich.

Informationen: Zeda Gesellschaft für Datenverarbeitung und EDV-Beratung mbH & Co. KG Mühlenweg 17 - 37, Postfach 201 611, 5600 Wuppertal 2, Telefon (02 02) 56 44 44.