Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.04.1989

StollImprimis: Den Vertrieb der Magnetplattenlaufwerke von Imprimis Technology Inc., einer Tochter von Control Data, hat für die Bundesrepublik die Kölner Stoll Datentechnik GmbH übernommen. Control Data selbst verkauft die Imprimis-Produkte nur noch im

Stoll/Imprimis:

Den Vertrieb der Magnetplattenlaufwerke von Imprimis Technology Inc., einer Tochter von Control Data, hat für die Bundesrepublik die Kölner Stoll Datentechnik GmbH übernommen. Control Data selbst verkauft die Imprimis-Produkte nur noch im OEM-Geschäft, also an Hardwarehersteller und Systemintegratoren, die die Hardware unter eigenem Label anbieten.

*

Asonic/Banyan:

Als Distributor für Deutschland hat die US-Netzwerkfirma Banyan, Anbieter des virtuellen Netzwerksystems "Vines" , die Münchner Asonic Computer Equipment AG verpflichtet. Das bayerische Unternehmen hat jetzt mit dem Aufbau eines Händlernetzes begonnen, dem dermaleinst 40 Systemhäuser angehören sollen.

*

Prime Computer/Wild Leitz:

Aus der Kooperation zwischen der schweizerischen Wild-Gruppe und Prime ist eine Geschäftspartnerschaft geworden. So wurden die gemeinsamen Aktivitäten auf dem Gebiet der geographischen Informationssysteme (Anwendungsgebiete: Rüstung, Kartographie, Landschaftsgestaltung, Tiefbau etc.) an die Neugründung Prime Wild GIS Inc. übertragen.

*

Agfa/Honeywell:

Nach der Übernahme der Matrix Instruments Inc. hat die deutsche Agfa-Gruppe auch den Europavertrieb der Matrix-Farbgrafik-Ausgabegeräte an sich gezogen. Bisher hatte Honeywell die amerikanischen Systeme in Europa vermarktet.

*

Texas Instruments/Hitachi:

Die Entwicklung des 16-Megabit-Chips ist sowohl dem japanischen Elektro-Multi als auch der US-Halbleiterschmiede eine Nummer zu groß, um sie alleine durchzuziehen. Die beiden Konzerne haben deshalb vereinbart, die nächste Generation von dynamischen Random-Access-Bausteinen gemeinsam auf den Weg zu bringen. Auch Siemens hatte sich vor einiger Zeit mit Toshiba einen japanischen Partner ins Bauelementehaus geholt.

*

M4 Data/Nixdorf Computer AG:

In den nächsten drei Jahren wird die NCAG zu ihren Targon- und Quattro-Systemen Backup-Magnetbandlaufwerke anbieten, die von der britischen M4 Data zugeliefert werden. Über den Umfang des Auftrags teilte M4 nichts mit.

*

Sun Microsystems/Fuji Xerox:

Der amerikanische Hersteller von Unix-Workstations hat sich mit der Fuji Xerox Co., einem Gemeinschaftsunternehmen von Fuji Photo und Rank Xerox, zusammengetan und in Tokio das Unix-Softwarehaus Unisol Corp. gegründet.

*

BASF/Fuji Photo:

Zum deutsch-japanischen Großangriff auf den nordamerikanischen Datenträgermarkt haben der Ludwigshafener Chemiekonzern und der fernöstliche Filmgigant geblasen. In Bedford/Massachusetts ziehen die beiden Unternehmen ein Werk zur Produktion von 31/2-Zoll-Microdisketten hoch. Die Jahreskapazität der 48 Millionen Dollar teuren Fabrik wird mit 90 Millionen der kleinen Scheiben angegeben.

*

Dell/Sorbus/Dialog:

Mit der Düsseldorfer Wartungsfirma Sorbus GmbH, die zur US-Gruppe Bell Atlantic gehört, hat der PC-Preisbrecher Dell Computer GmbH einen Service-Rahmenvertrag geschlossen. Sorbus wartet die Dell-Geräte für einen jährlichen Pauschbetrag zwischen 400 und 900 Mark. Außerdem wurde Dell der eigenen Maxime untreu, nur direkt mit den Endkunden Geschäfte zu machen: Die Dialog Gesellschaft für Softwarevertrieb und Beratung mbH bietet ihren Kunden - vor allem Zahnärzten - jetzt Komplettsysteme an, deren Hardware von Dell kommt.

*

NCR/Samsung:

Ein Technologieaustausch-Abkommen hat der NCR-Geschäftsbereich Microelectronics mit dem koreanischen Hersteller Samsung Electronics Ltd. geschlossen. Die Asiaten wollen mit NCR-Know-how anwendungsspezifische Chips bauen.

*

Emulex/Control Data:

Die Wartung der DEC-kompatiblen Steuergeräte sowie der SCSI- und VMEbus-Subsysteme von Emulex hat die Abteilung Third Party Services der Control Data GmbH übernommen.