Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.02.2004 - 

Jetzt wieder Euro-Vignette und Neuausschreibung

Stolpe kündigt den Mautvertrag

MÜNCHEN (CW) - Der schwelende Konflikt um die Lkw-Mautgeschichte endete mit einem Paukenschlag: Am Dienstagvormittag kündigte Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe den Vertrag mit dem Betreiberkonsortium Toll Collect.

Der Bruch mit den Toll-Collect-Betreibern Daimler-Chrysler, Deutsche Telekom und Cofiroute aus Frankreich kam, weil sie sich in Sachen Schadensersatzzahlungen und künftige Zahlungsverpflichtungen für den Fall, dass das für Anfang 2005 avisierte System wieder nicht fehlerfrei arbeiten würde, unnachgiebig zeigten. Toll Collect hatte hoch gepokert und sich auf eine Gewährleistungspflicht von 500 Millionen Euro festgelegt, sich später dann auf 800 Millionen Euro heraufhandeln lassen. Die vom Verkehrsministerium in Aussicht gestellte Ausfallentschädigung für entgangene Mauteinnahmen in Höhe von maximal sechs Milliarden Euro lehnten die Betreiber ab.

Nach den bis Redaktionsschluss vorliegenden Meldungen wird nun zunächst wieder die Euro-Vignettenlösung eingeführt. Eine Neuausschreibung für ein elektronisches Mautsystem sei in Vorbereitung. (jm)