Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.07.1995 - 

Qualifiziertes Personal gab Ausschlag fuer Standortwahl

Storagetek eroeffnet ein neues Speichergeraetewerk in Toulouse

TOULOUSE - Gut 35 Millionen Mark investierte Storagetek aus Louisville/Colorado in sein soeben eroeffnetes Zweigwerk Toulouse, die groesste Produktionsstaette des Datenspeicher-Geraeteherstellers ausserhalb der USA.

Nach Auskunft von Chairman Ryal Poppa pruefte der Konzern zunaechst verschiedene Standorte in Europa, darunter auch drei Niederlassungsangebote aus den neuen Bundeslaendern, ehe er sich fuer die franzoesische Stadt im Pyrenaeenvorland entschied, in der auch der Airbus produziert wird. Die Ansiedlungshilfen haetten bei der Standortwahl nur eine untergeordnete Rolle gespielt, versicherte Poppa, da sie etwa um ein Drittel unter dem europaeischen Durchschnitt lagen. Mehr reizte Storagetek das ueppige Angebot an qualifizierten Arbeitskraeften in der Region, die neben der franzoesischen Luft- und Raumfahrtindustrie auch zahlreiche andere High-Tech-Firmen sowie eine Reihe staatlicher Forschungszentren beherbergt.

Das neue Werk umfasst 70000 Quadratmeter Nutzflaeche auf neun Hektar Grund und soll bis Ende 1995 von derzeit 70 auf 100 Mitarbeiter gebracht werden. Nach dem Endausbau der Anlage wuerden Ende 1998 dann rund 470 Personen in Toulouse arbeiten, davon ein Drittel in dem angegliederten Forschungs- und Entwicklungszentrum.

Als erste Produktlinie nimmt das Werk die Fertigung der Kassetten- Robotersysteme "Timberline" auf. Schon im August soll diese Linie mit 3,5 Einheiten taeglich ihren vollen Ausstoss erreichen, erlaeuterte Vice-President David Weiss vor der Fachpresse. Etwa ein Fuenftel der Fertigung geht voraussichtlich in den franzoesischen Markt, die Hauptmenge aber ins uebrige Europa, wo Storagetek heute ausser in Irland und Portugal in saemtlichen Laendern ueber eigene Vertriebsorganisationen verfuegt.

Im Vorjahr setzte Storagetek mit 11000 Mitarbeitern weltweit 1,87 Milliarden Dollar um, darin enthalten sind die Einnahmen des 1994 uebernommenen Unix-Spezialisten Network Systems Corp. 40 Prozent von der Gesamtsumme entfielen auf Europa. Das Wachstum betrug 16 Prozent, der Gewinn vor Steuern lag bei 51 Millionen Dollar. Statistiken des Marktforschungsinstituts IDC zufolge lieferte die Gruppe 1994 58 Prozent aller weltweit abgesetzten Kassettenspeicher und acht Prozent aller Plattenspeichersysteme aus.