Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Kundenbasis soll weiter ausgebaut werden


29.03.1991 - 

Strässle-Gruppe beteiligt sich am CAD-Spezialisten Nestler Electronics

STUTTGART/LAHR (CW) - Die Strässle-Gruppe, Stuttgart, wird sich zu 40 Prozent an dem CAD-Spezialisten Nestler Electronics, einer Tochtergesellschaft der Nestler-Gruppe in Lahr, beteiligen. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde bereits unterzeichnet. Beide Unternehmen wollen in den Bereichen Entwicklung und Vertrieb eng zusammenarbeiten.

Mit dem Erwerb von 40 Prozent des Nestler-Electronics-Stammkapitals hat Strässle jetzt-Zugang zu etwa 1000 neuen Kunden, die die 2D-CAD-Systeme auf Unix-Basis von Nestler nutzen. Darüber hinaus vermarktet Strässle nun die Produkte des CAD-Partners über die eigenen Vertriebskanäle. Nestler Electronics erwirtschaftete 1990 mit 40 Mitarbeitern einen Umsatz von 13 Millionen Mark.

Die Schwarzwälder Nestler-Tochter kann ihr Angebot jetzt um die 3D-Produkte von Strässle und um intelligente Schnittstellen von CAD-Systemen zu PPS-Anwendungen erweitern.

Zur CeBIT '91 wurden bereits Softwarepakete von Strässle für dreidimensionalen Entwurf, Modellierung und Bearbeitung in die Nestler-Electronics-Produktpalette integriert.

Durch Kooperationen und Übernahmen konnte CIM-Spezialist Strässle, ein Unternehmen mit etwa 300 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von mehr als 100 Millionen Mark, in diesem Jahr seine Kundenbasis auf etwa 4500 Unternehmen ausbauen.

So war bereits im Januar die Rwt GmbH, eine Tochtergesellschaft der Deckel AG, übernommen worden.