Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.08.1992 - 

Für Unix-, VMS-, und OS2- Umgebungen

Strässle präsentiert drei Terminals für die Fertigung

28.08.1992

STUTTGART (pi) - Das Angebot an Terminals für den Fertigungsbereich hat Strässle Datentechnik ausgebaut. Das Stuttgarter Unternehmen offeriert drei neue Modelle, die sich bei der NC-Programmversorgung, zur Maschinendaten(MDE)- und Betriebsdaten(BDE)- sowie zur Zeit-Erfassung oder für die Zutrittskontrolle verwenden lassen.

Mit Bildschirm und werkstatttauglicher Tastatur ist beispielsweise die Variante "Freenet 100" ausgestattet. Das Produkt ist laut Anbieter für DNC- oder MDE/BDE-Anwendungen konzipiert. Beim Modell "Freenet 20" handelt es sich dagegen um ein Industrieterminal mit Folientastatur. Den Angaben zufolge umfaßt das Einsatzspektrum NC-Programmversorgung, MDE/BDE sowie Zelterfassung und Zutrittskontrolle. Die gleiche Funktionalität bietet auch das Terminal "Freenet 10", das mit alphanumerischer Tastatur, einem größeren grafikfähigen Display und maximal 4 MB Arbeitsspeicher erhältlich ist.

Die Integration in bestehende Umgebungen soll sich über die Schnittstellen 20mA, RS232, RS422, 60-mA-Partyline realisieren lassen. Es werden Ethernet und Token-Ring unterstützt. Wie Strässle berichtet, entspricht die Freenet-Kommunikationssoftware dem OSI-Standard und läßt sich auf den Systemplattformen Unix, VMS und OS/2 verwenden.