Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.10.1999

Strategien

SAP: Ihre marktbeherrschende Stellung verschafft den Walldorfern die Möglichkeit, sich auf ähnliche Weise im Unternehmensbereich zu etablieren, wie das die Betreiber klassischer Portalseiten wie Yahoo im Consumer-Markt getan haben. Anbieter aus allen Branchen werden sich ein Geschäft davon versprechen, auf "Mysap.com Marketplace" präsent zu sein. Ein wichtiger Schachzug ist zudem, daß auch Mitbewerber zur Beteiligung am SAP-Portal aufgerufen wurden. Diese Offenheit ist eine der Voraussetzungen, um sich im Zukunftsmarkt für Application-Hosting für mittelständische Unternehmen zu etablieren (siehe CW 38/99, Seite 9: "SAP lehnt sich weit aus dem Internet-Fenster").

Oracle: In der Ankündigungsflut des Datenbankspezialisten ist eine klare Strategie schwer auszumachen. Im Vordergrund stehen hier weniger die Portale selbst, die sich in einem Stadium vager Ankündigungen befinden, als Techniken, die ihren Aufbau ermöglichen sollen. Oracle setzt dafür auf das Portal-Framework und sogenannte Portlets. Das sind Java-Applets, mit denen sich Anwendungen für den Gebrauch in Portalen aufbereiten lassen. Ein Hinweis, daß es sich bei Oracle um mehr als Marketing handelt, ist die Nachricht, daß das Unternehmen inzwischen 30 Firmen mit insgesamt 2000 Anwendern unter Vertrag hat, die Hosting-Services in Anspruch nehmen.

J.D. Edwards: Gute Chancen rechnet sich das Unternehmen, das aus dem AS/400-Umfeld stammt, im Bereich Applica- tion-Hosting aus. Die modulare und vergleichsweise offene Software läßt sich laut Hersteller mit weniger Aufwand als etwa SAPs R/3 an Kundenbedürfnisse anpassen und mit Fremdprodukten auf einem Portal zusammenführen. Das sind Eigenschaften, die es Hosting-Dienstleistern ermöglichen, preisgünstige Pakete für sparsame Mittelständler zu schnüren (siehe Interview, Seite 20.)

Peoplesoft: Es wäre zu erwarten, daß die Portalstrategie des Unternehmens seine Stärken im Bereich Personal-Management widerspiegelt. Tatsächlich gibt es bereits ein Portal für die Reisekostenabrechnung und Beschaffung. Neuigkeiten soll es auf der User-Konferenz Ende Oktober geben.