Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.03.1996 - 

Auch Internet-Software im Portfolio

Stratus bietet fehlertolerante Rechner fuer den Massenmarkt

Die Stratus Computer Inc., Erzrivale von Tandem Computers, setzt im Gegensatz zum Konkurrenten auf den Massenmarkt, dem Fehlertoleranz nun ueber einen guenstigen Preis schmackhaft gemacht werden soll.

Die neue Rechnerserie "Polo" basiert auf den "Continuum"-Servern, ist allerdings zwei Drittel kleiner und umfasst die vier Modelle "412", "415", "422" und "425". Als Prozessor kommt HPs RISC-CPU PA-7100 zum Einsatz. Fehlertoleranz erreicht der Hersteller durch die doppelt ausgelegten Prozessorknoten. Alle Polo-Systeme bewerkstelligen den E/A-Datenverkehr ueber den PCI-Bus.

Stratus wird dieses Bus-System auch fuer die Continuum-Rechner verfuegbar machen. Ausserdem will man, so der englische Branchendienst "Computergram", alle PCI-basierten Systeme zum Jahresende mit dem 64-Bit-Prozessor PA-8000 von Hewlett-Packard ausstatten.

Das Modell 412 kommt mit einer 96-Megahertz-CPU, 512 KB Cache, 128 MB Hauptspeicher und soll ab 66 000 Dollar zu haben sein. Bei Modell 415 wurde der Cache-Speicher auf 2 MB ausgebaut. Die Zwei- Wege-Serien 422 und 425 kommen mit 512 KB beziehungsweise 2 MB grossem Cache. Auf allen Polo-Systemen laeuft das Stratus-eigene Betriebssystem "FTX Unix", ab dem naechsten Jahr soll auch das proprietaere "VOS" portiert sein.

Auch Stratus moechte den Internet-Boom nicht an sich vorbeiziehen lassen und bietet Softwarepakete an - zunaechst allerdings nur fuer die Continuum-Systeme. Unter der Bezeichnung "Electronic Commerce Server" wird ein Softwarebuendel vermarktet, das unter anderem den "Secure Webserver" sowie Transaktions- und Zugangsprogramme der Open Market Inc. enthaelt. Verfuegbar sind ausserdem EDI- und Kommunikationsprogramme. Die Standardloesungen kosten zwischen 35000 und 500000 Dollar und laufen zunaechst nur unter FTX. Noch in diesem Jahr sollen auch Varianten fuer Stratus' "Radio"-Systeme unter Windows NT zu haben sein.