Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.09.1995

Stratus entlaesst 18 Prozent der Belegschaft

MUENCHEN (CW) - Die Stratus Computer Inc. hat mit erheblichen Problemen zu kaempfen. Laut einer Meldung des Informationsdienstes "Computergram" muss der Hersteller fehlertoleranter Systeme und Tandem-Konkurrent 500 Mitarbeiter entlassen. Das sind 18 Prozent der gesamten Belegschaft. Insgesamt wird dieser Rausschmiss samt damit verbundener Kosten fuer Werkstaettenschliessungen das Unternehmen aus Marlboro, Massachusetts, 40 Millionen Dollar kosten.

Die Gewinne haetten sich im ersten Halbjahr 1995 sehr viel drastischer reduziert, als man erwartet hatte, sagte ein Unternehmenssprecher. Deshalb muesse man nun die Kosten schneller druecken, als urspruenglich geplant.

Moeglicherweise raecht sich nun, dass Stratus mittlerweile zweimal seine Prozessorplattform wechselte: 1991 war das Unternehmen von den "XA-2000"-Maschinen mit Motorolas CISC-68020-CPU auf die "XA/R"-Rechner mit dem RISC-Chip "860" von Intel umgestiegen. 1992 entschied sich Stratus, auf Hewlett-Packards PA-RISC-Prozessoren zu wechseln.