Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.03.1992 - 

48 Millionen Dollar Quartals-Nettobelastung

Streamlining bei Comdisco Leaser spart 200 Stellen ein

ROSEMONT (IDG/CW) - Der Comdisco Inc. geht es an den

Profit: Im zweiten Quartal 1992 wird der Nettogewinn

durch eine außerordentliche Belastung von 48 Millionen Dollar beeinträchtigt werden, teilte der US-Leasingriese mit. 20 Millionen Dollar davon sollen für die Kosten eines

Rechtsstreites mit der IBM Corp. zurückgelegt werden.

Wie Robert Bardagy, Comdiscos Vice-President Marketing, mitteilte gehen weitere 25 Millionen Dollar in eine bereits bestehende Rücklage zum Ausgleich ausstehender Forderungen gegenüber konkursgefährdeten Kunden - von Comdiscos "Major accounts" stehen unter anderen die Zale Corp., R.H. Macy & Co. sowie die Pan American Airlines unter Chapter eleven.

Mit 35 Millionen Dollar werde eine Restrukturierung des Unternehmens finanziert. Brutto beläuft sich die Sonderbelastung also auf 80 Millionen Dollar. Der amerikanischen CW-Schwesterzeitung "Computerworld" zufolge könnte der Quartalsgewinn des Unternehmens um die Hälfte auf zwölf Millionen Dollar absacken.

Die Restrukturierungspläne sehen vor, daß Comdisco sich aus dem unprofitablen Leasinggeschäft mit Cray-Research- und Data-General-Hardware verabschiedet, teilte Bardagy mit. Des weiteren soll aus den drei gegenwärtig getrennten Vertriebsorganisationen für Leasing, Ausfall-Rechenzentren und Beratung eine gemeinsame Sales-Force zusammengestellt werden. Zehn Prozent der weltweit 2000 Arbeitsplätze bei dem Unternehmen werden als Folge der Maßnahmen wegfallen. Bardagy kündigte Entlassungen in allen Bereichen innerhalb der nächsten zwei Monate an.

Die Börsenagenturen Moody's Investors Service Inc. und Standard & Poors Corp. haben als Reaktion auf die Ankündigung eine Überprüfung ihrer Bewertung von Comdiscos Kreditwürdigkeit angekündigt, meldet "Computergram International". Gegenwärtig würden die Hauptanleihen des Unternehmens als mittelmäßig sicher eingestuft, während die Agenturen vor einem nicht kontinuierlich gewährleisteten Schuldendienst bei den nachrangigen Schuldverschreibungen warnten, heißt es.