Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.08.2007

Streik hat Telekom zweistelligen Millionenbetrag gekostet

BONN (Dow Jones)--Der wochenlange Streik im Frühjahr hat die Deutsche Telekom AG einen zweistelligen Millionenbetrag gekostet. Das sagte der Vorstandsvorsitzende Rene Obermann am Donnerstag in Bonn. Die erneut hohen Kundenverluste im Festnetz sind seiner Ansicht nach kaum auf den Arbeitskampf der Gewerkschaft ver.di zurückzuführen, der den Service des Konzerns zum Teil lahmgelegt hatte. Die Zahl der Teilnehmer, die der Telekom wegen des Ausstands den Rücken gekehrt hätten, sei gering, sagte Obermann.

BONN (Dow Jones)--Der wochenlange Streik im Frühjahr hat die Deutsche Telekom AG einen zweistelligen Millionenbetrag gekostet. Das sagte der Vorstandsvorsitzende Rene Obermann am Donnerstag in Bonn. Die erneut hohen Kundenverluste im Festnetz sind seiner Ansicht nach kaum auf den Arbeitskampf der Gewerkschaft ver.di zurückzuführen, der den Service des Konzerns zum Teil lahmgelegt hatte. Die Zahl der Teilnehmer, die der Telekom wegen des Ausstands den Rücken gekehrt hätten, sei gering, sagte Obermann.

Allerdings hat der Streik nach den Worten des Vorstandsvorsitzenden den Glasfaser-Ausbau des Unternehmens leicht beeinträchtigt. Aus heutiger Sicht werde dieses Jahr vorausichtlich eine Stadt weniger an das VDSL-Netz angeschlossen als bislang geplant.

Webseite: http://www.telekom3.de

DJG/stm/brb

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.