Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.05.1987

Stricheleien

"Laberfasel, lieber Trauerwein", sagte PC-Koordinator Dr. Mäusefaust, "Ihre Kritik an der Schrägstrichzwei geht völlig am Personal-Problem vorbei. Dieses System setzt neue technologische Maßstäbe."

"Als da wären, lieber Mäusefaust?" Diese Frage konnte sich Sebastian nicht verkneifen.

"Erstens bin ich nicht Ihr Lieber und für Sie immer noch Doktor", blaffte Mäusefaust.

"Sehr geehrter Herr Doktor . . . ", versuchte es daraufhin Trauerwein. "Schon gut", beruhigte Mäusefaust, "ich will es Ihnen erklären."

Und so vernahm S. T. folgendes Laber(ge)fasel: "Die neuen PS/2-Systemeinheiten sind als intelligente und integrierbare Arbeitsplatzcomputer konzipiert, die Verbindungen zu zentralen Rechnern und anderen Personal Systemen möglich machen."*

"Hab ich da einen Bindestrich herausgehört?" wagte Trauerwein mit zarter Ironie anzudeuten.

"Laberfasel", knurrte Mäusefaust, "ob mit oder ohne - die neuen PS/2 werden bestellt. Dadurch gewinnen wir gegenüber den Endbenutzern Zeit, denn das Betriebssystem wird eh erst 1988 ausgeliefert."

Konnte Trauerwein ausnahmsweise einmal nicht widersprechen.

Sebastian Trauerwein, Information Resources Manager