Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.01.2000 - 

Web-Extracts

STROM IM NETZ

PFADE DURCH DEN PREISDSCHUNGEL

Am 24. April 1998 wurde das "Gesetz zur Neuregelung des Energiewirtschaftsrechts" verabschiedet. Seitdem steht es jedermann frei, sich seinen Stromlieferanten selbst auszusuchen. Die Zahl der Anbieter und Tarifmodelle ist bereits so groß, dass es zunehmend schwerer wird, sich im Strompreisdschungel zurechtzufinden. Hier bietet das Internet Abhilfe.

TARIFRECHNER SUCHEN DIE GÜNSTIGSTEN ANGEBOTE

Fast alle Web-Seiten, die sich mit dem Thema Strom beschäftigen, stellen Programme zur Ermittlung des günstigsten Anbieters bereit. Der Nutzer muss lediglich die Menge seines geschätzten Jahresverbrauchs eingeben und erhält beispielsweise unter der Adresse www.mehrgeld.de/geld/geld/strom/stromrechner.html eine Liste von Stromerzeugern sowie deren Preise pro Monat und Jahr. Auch die URL www.strommagazin.de beinhaltet einen Tarifrechner und hält für den wechselwilligen Surfer neben allgemeinen Nachrichten jede Menge Zusatzinformationen über die einzelnen Anbieter bereit. Die Suche lässt sich darüber hinaus nach den Kategorien Gewerbe- oder Ökostrom sowie Mindestlaufzeit und Kündigungsfristen eingrenzen. Weitere Websites: www.stromtip.com/www.billigstrom.de

STROM-BROKER BILDEN KUNDEN-POOLS

In den kommenden Jahren wird zusätzlich Bewegung in den deutschen Strommarkt kommen. Besonders für Industrie- und Gewerbekunden erwarten Analysten Sparpotenziale von 20 bis - optimistisch geschätzt - 40 Prozent. Sowohl im Privatkunden- als auch im Unternehmenssegment sehen Strom-broker wie die Ampere AG (www.ampere.de) ihre Chance, durch regionale Bündelung von Kunden virtuelle Großabnehmer zu schaffen und für diese Sonderrabatte auszuhandeln. Ein anderes Konzept verfolgt Netstrom: Das Unternehmen sieht sich als Internet-Marktplatz, auf dem sowohl Angebote wie auch Gesuche platziert werden können, wobei die Betreiber der virtuellen Stromhandlung das Geschäft lediglich anbahnen und dafür Provision kassieren (www.netstrom.de).