Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.09.1995

Stueckzahlen waren unbefriedigend Vobis trennt sich in England von seinem Vertriebspartner

BERLIN (jm) - Die im Oktober 1993 geschlossene Vertriebspartnerschaft zwischen Vobis und der Dixons Store Group ist beendet.

Wie Firmensprecherin Janet Spacey-Rennings erklaerte, werde die britische Vobis-Niederlassung Vobis UK mit Powerstore, einer Ladenkette fuer Haushaltswaren, ein Joint-venture bilden. Sie konnte allerdings noch nicht sagen, welchen Anteil sich die Englaender an dem neuen Unternehmen gesichert haben. 49 oder 50 Prozent waren im Gespraech.

Als Grund fuer die Trennung von Dixons fuehrte die Sprecherin an, die Anzahl verkaufter "Highscreen"-Systeme in der Einzelhandelskette sei nicht befriedigend gewesen. Zudem haette Dixons seit neuestem auch IBM-PCs im Angebot. Ferner habe das Unternehmen schnelle Produkteinfuehrungen nicht in gewuenschtem Masse garantieren koennen - in einer durch schnellen Wandel gekennzeichneten Computerbranche ein gewichtiges Argument.

Spacey-Rennings deutete zudem an, es habe gewisse Mentalitaetsprobleme zwischen Vobis und Dixons gegeben. Sie erklaerte ferner, man werde in den Ladenketten von Powerstore einen sogenannten Shop-im-Shop-Verkauf aufziehen. Die unter dem Dach der Powerstore-Laeden installierten Vobis-Vertriebsstaetten sollen im Franchise-Verfahren vergeben werden.