Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Fünf Neuzugänge im obersten Führungskreis

Stühlerücken bei Microsoft Deutschland

25.07.2003
MÜNCHEN (CW) - Unter der Ägide des früheren IBM-Managers Jürgen Gallmann baut Microsoft Deutschland seine Chefetage um. Mit Gianpietro Cussigh und Said Zahedani kommen zwei der insgesamt fünf Neuzugänge ebenfalls von IBM.

Seit Jahresbeginn arbeitet Microsoft daran, weltweit seine Struktur an den veränderten Bedürfnisse der Kunden auszurichten. Nachdem der Softwarehersteller in Deutschland Marketing und Vertrieb umorganisierte, folgen nun die Veränderungen im Management. Direktor Enterprise und Partner Group und damit zuständig für das Großkundengeschäft mit den Branchen Finanzdienstleistungen, Kommunikation, Distribution und Fertigungsindustrie wird Gianpietro Cussigh. Der 41-Jährige war bei IBM für die weltweite Betreuung der Deutschen Telekom zuständig. Sein Vorgänger Ingo Blunck wechselt in gleicher Position in die Osteuropazentrale von Microsoft.

Ebenfalls von Big Blue kommt Said Zahedani (42), der Direktor Developer Group wird und in Deutschland die .NET-Strategie verantwortet. Der promovierte Informatiker, der als Experte für Java und Middleware gilt, war für Design und Implementierung von E-Business-Projekten zuständig. Zahedani folgt auf Walter Seemayer, der auf den Posten des National Technology Officer wechselt.

Eine neue Spitze hat auch der Bereich Consulting und Services: Josef Breitenlechner (40), zuletzt Mitglied der Geschäftsleitug von sd&m, löst Gerd Olsowsky-Klein ab. Letzterer übernimmt die Presales-Verantwortung bei Microsoft Emea (Europa, Naher Osten und Afrika).

Zudem schafft Microsoft zwei neue Positionen im Senior Management-Team: Der frühere Berliner Wirtschaftssenator Wolfgang Branoner (47) soll als Director Public Sector die öffentliche Verwaltung von der Vorzügen der Microsoft-Produkte überzeugen - und gegen Linux Politik machen, das immer populärer wird und damit Microsofts Geschäft im Server-Bereich bedroht. Der 47-Jährige kommt von T-Systeems, wo er den Bereich Public & Healthcare betreute.

Den neu geschaffenen Posten des Direktor Legal & Coporate Affairs erhält Dorothee Belz (41). Die ehemalige Staatsanwältin arbeitete bei der EU, bevor sie 1997 zur Kirch-Gruppe ging: Dort leitete sie als kaufmännische Geschäftsführerin die Kirch-Tochter Beta Research. (tc/am)