Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.07.2006

Subnotebook mit Allroundtalenten

Der Hersteller LG Electronics hat das "TX-ADGAG" fast mit allem ausgestattet, was für den Business-Anwender nötig ist. Das Subnotebook bringt inklusive Akku nur 1,1 Kilogramm auf die Waage.

Von Beate Wöhe

Das "TX-ADGAG" von LG Electronics kann von sich behaupten, einen Preis gewonnen zu haben. Die Rede ist nicht von einer Auszeichnung für einen am schnellsten durchlaufenen Benchmark-Test. Nein, die Rede ist vom Design. Vor kurzem wurde die LG TX Express-Serie von einer internationalen Jury mit dem "red dot design award 2006" ausgezeichnet.

"Elegantes, minimalistisches Design", nennt LG das Rezept. Minimalistisch ist mit 1,1 Kilo inklusive Akku auch das Gewicht, das vor allem durch das externe optische Laufwerk und die geringen Ausmaße von 293 x 203 x 23 Millimetern ermöglicht wurde. Mit der Größe einer DIN-A4-Seite bietet das Notebook trotzdem viel Leistung.

Nvidia-Grafik: ja - Highend-Games: nein

Für den Betrieb sorgt ein Intel Pentium M773 ULV mit 2,3 GHz. Der Standard-Arbeitsspeicher von 1 GB lässt sich von einem autorisierten Servicepartner auf 2 GB aufrüsten. Anwender, die trotz kleinem Breitbild-Display in die Spiel- oder Filmecke schielen, unterstützt die Nvidia GeForce Go 7300. Highend-Gamer werden jedoch keine rechte Freude daran haben, da es sich bei der Go 7300 um einen Grafikprozessor im Einstiegssegment handelt.

Das Fine-Bright-Display kann eine Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten darstellen. Der dazugehörige 5.1-Ch-Dolby-Digital-Klang wird durch SRS-Tru-Surround XT und XTS Pro aufgepeppt.

Viel Grafik, viel Sound und dann vielleicht auch noch drahtlos? Das kostet Strom. Der Drei-Zellen-Akku versorgt das Notebook nach Herstellerangaben je nach Anwendung bis zu zweieinhalb Stunden mit Strom. Zusätzlich kann ein optionaler Sechs-Zellen-Akku aufgesteckt werden, der das Notebook bis zu sieben Stunden am Leben halten kann.

Für die Arbeit unterwegs ist das TX-ADGAG mit den Drahtlos-Technologien Bluetooth und den drei WLAN-Standards ausgestattet. Außerdem kann es über den integrierten 5-in-1-Multimedia-Kartenleser Daten hin- und herschaufeln. Auf einen PC-Cardslot hat der Hersteller verzichtet. Auch von einem optischen Laufwerk hat LG zu Gunsten der schlanken Linie abgesehen. Hier hat man sich für die externe Lösung via USB-Anschluss entschieden. Im Lieferumfang ist ein Super-Multi-Double-Layer-DVD-Brenner enthalten.

Um die Festplatte vor einem Crash zu schützen, sorgt der G-Protector dafür, dass der Lesekopf bei groben Schlägen oder Stößen abgefedert wird. Für zusätzliche Datensicherheit hat der Hersteller die Festplatte mit einem HDD-Passwort-System versehen.

Das Subnotebook wird mit Windows XP Professional ausgeliefert und ist bei den Distributoren Actebis Peacock, Bcom, Extra Computer und Ingram Micro erhältlich.