Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Stand-alone-DB für Mikros:


22.07.1983 - 

Suchbegriffe beliebig verknüpft

EYENDORF (pi) - Ein relationales Stand-alone-Datenbankmanagementsystem für Mikros unter CP/M entwickelte Manfred Walter aus Eyendorf. Das Paket "Wadis" basiert auf einem neuartigen mathematischen Verfahren der Index-Bildung.

Unter dem System können maximal zwölf Dateien installiert, verwaltet, verknüpft, verkettet und untersucht werden, Das mathematische Verfahren, daß in dem Ingenieurbüro entwickelt wurde, erlaubt den Zugriff nach bis zu 40 Suchbegriffen in beliebiger Reihenfolge und Verknüpfung.

Das System besteht aus verschiedenen Generatoren und Programmen. Optional bietet Manfred Walter ein Statistikprogramm und ein Recovery an.

Wadis ist in der jetzt vorliegenden Version als Stand-alone-System konzipiert. Trotzdem ist es nach Mitteilung aus Eyendorf möglich, die generierten Quelldateien in CP/M-Programme einzubinden, da durch ein integriertes Dokumentationsprogramm die Struktur der Quelldateien abgefragt werden kann. Schnittstellen zu gängigen CP/M-Textverarbeitungsprogrammen seien vorhanden. Als Minimalkonfiguration benötigt das Datenbankprodukt ein CP/M 2.2-System mit 64 K RAM, einen Bildschirm mit 24 mal 80 Zeichen und zwei Diskettenlaufwerke. Eine Version für MS-DOS soll noch in diesem Jahr erscheinen.