Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.09.1995

Suche nach Archivfotos soll schneller werden Die Time Inc. digitalisiert komplettes Bilderarchiv mit 20 Millionen Fotos

MUENCHEN (CW) - Auf das digitalisierte Fotoarchiv der Time Inc. koennen die Redakteure ab Januar 1996 zugreifen, berichtet die CW- Schwesterpublikation "Computerworld".

Als Fundus, aus dem das Archiv gespeist werden kann, stehen mehr als 20 Millionen Fotos aus dem Hauptarchiv der "Time" zur Verfuegung. Die Suche nach Fotos soll kuenftig nur noch eine Sache von Sekunden sein - bisher konnte das Stunden in Anspruch nehmen. "Fuer mich besteht der groesste Vorteil des Systems im sofortigen Zugriff auf die Fotos", sagte die Bildredakteurin Michele McNally vom "Fortune Magazine". "Es ist gut, einen Vorrat an Archiv-Fotos zu haben fuer Geschichten, die kurz vor Redaktionsschluss kommen."

Das System arbeitet mit dem SMP-(Symmetrical Multiprocessing)Server "Sparccenter 2000" von Sun Microsystems mit acht Prozessoren. Als Datenbank dient der "Online Dynamic Server" von Informix in der Version 7.1. Ausserdem setzt Time das Bandarchiv von Odetics ein.

Time plant, Bilder mit geringer und mittlerer Aufloesung - also solche, die weniger als 70 KB Speicherplatz belegen - und deren Begleittext auf den Festplatten der Sun-Fileserver zu speichern. Fotos mit hoher Aufloesung und grossen Datenvolumen sollen auf kostenguenstigen Baendern archiviert werden.