Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.10.1978 - 

Politisches Gegengewicht gegen Übermacht des Nordens:

Süddeutsche Rechenzentren poolen Interessen

MÜNCHEN (ee) - Als gemeinsamer "Verband Süddeutscher Rechenzentren" (VSR), mit Sitz in München, operieren nunmehr der aufgelöste Landesverband Baden-Württembergischer-Rechenzentren und der Landesverband Bayerischer Rechenzentren.

Der satzungsgemäß paritätisch zusammengesetzte Vorstand (jeweils ein Landesvertreter) hat nach der Gründungsversammlung im Münchener Arabella Hotel verkündet, er wolle durch verstärkte regionale Arbeit für gegenseitige "Anregung" sorgen. Es gebe landesspezifische Aufgaben, so daß ein Rechenzentrums-Verbandsmitglied aus München Belange in Stuttgart nicht wahrnehmen könne.

Innerhalb des VDRZ ist durch den Südpool nunmehr eine "gleichwertige Gruppe" (so VDRZ- und VSR-Vorstand Kurt Rupprecht von der rational GOD) zum nord- und westdeutschen Landesverband geschaffen Worden.

Aus süddeutscher Sicht habe es innerhalb des VDRZ auch ein "politisches Interesse" am Zusammenschluß gegeben, um das Übergewicht des Nordens abzubauen. VSR-Vorstand wurden neben Rupprecht, Rudolf Knoblach vom AZ-Rechenzentrum Garching (er ist der Sprecher des Vorstands) und Dieter Schmid von der AfD-Arbeitsgruppe für Datenverarbeitung in Biberach.