Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.09.1996

Südostasiatische Staaten fordern Internet-Gesetze

HONGKONG (IDG) - Die Mitgliedsstaaten der Association of Southeast Asian Nations (Asean) haben übereinstimmend erklärt, daß ein gesetzlicher Rahmen geschaffen werden müsse, der zum einen die Möglichkeit der regionalen Weiterentwicklung des Internet sicherstellt, andererseits aber die nationalen Werte der Staaten schützt. Diese Werte sieht die Staatengemeinschaft, bestehend aus Brunei, Indonesien, Malaysia, den Philippinen, Sin- gapur, Thailand und Vietnam, durch "äußere Einflüsse" aus dem Netz der Netze gefährdet. Asia- tische Staaten gehören mit zu den ersten, wenn es um Auflagen zur Begrenzung des Internet-Zugangs geht. So verlangt Singapur von den drei Service-Providern des Landes, daß sie bis zum 15. September 1996 Filtermechanismen einrichten, die den Zugang zu solchen Websites verhindern, deren Inhalt die öffentliche Moral, den Rassenfrieden oder die politische Stabilität gefährden könnte. Auch China begrenzt den Zugang zu bestimmten Internet-Sites.