Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.04.1988 - 

Neues Modell kann den großen Bruder erreichen:

Summit 3000 ist für Ausbau konzipiert

VERSAILLES (pi) - Eine ausbaufähige Version des Mehrplatzsystems Summit 2000 hat die Rexon International, Versailles, mit dem Rechner Summit 3000 auf den Markt gebracht. Es handelt sich dabei um einen mit 16 Megahertz getakteten IBM-AT-kompatiblen Computer, der mit dem Prozessor 80386 ausgestattet ist und bis zum Funktionsumfang des Summit 4000 aufrüstbar ist.

Die Grundkonfiguration besteht aus der Prozessorkarte, einem 1-MB-Hauptspeicher und einem Bus mit zwölf Erweiterungs-Slots. Das System ermöglicht den Einsatz eines numerischen Prozessors 80387 oder 80287-8. Der Hauptspeicher läßt sich zur Zeit bis auf 4 MB und laut Hersteller in Zukunft sogar bis auf 24 MB aufrüsten. Eine Diskettenstation mit 1,2 MB ist optional erhältlich. Daneben bietet das Unternehmen eine Palette von entsprechenden Terminals, Druckern sowie ein 1?-Zoll-Magnetbandlaufwerk an. In das Gerät lassen sich bis zu vier Festplatten mit jeweils 170 MB oder 380 MB einbauen. Damit beträgt die maximale Speicherkapazität 1,5 GB.

Um die Leistung des High-End-Modells Summit 4000 zu erreichen, kann der Benutzer eine Erweiterungsplatine mit zwölf Slots in sein System einsetzen, auf die ein 32-Bit-VME-Bus aufgesetzt werden kann. In dieser maximal ausgebauten Konfiguration mit doppeltem Bus lassen sich an den Summit 3000 bis zu 128 Benutzer anschließen. Alle Summit-Systeme laufen unter MS-DOS und Xenix 386 und sind sofort lieferbar.