Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.07.1986 - 

Verbindung von Workstation zum Mikro:

Sun bietet 80286-Steckkarten an

MOUNTAIN VIEW (CWN) - Die Verknüpfung ihrer Unix-Workstation-Produktlinie an IBM-PC-Rechnerumgebungen hat die kalifornische Sun Microsystems Inc. nun in die Wege geleitet.

Möglich wurde dies durch ein 80286-Koprozessor-Board und ein entsprechendes Netzwerk-Software-Paket. Nach Angaben des Anbieters sollen diese beiden Produkte eine Zwei-Wege-Kommunikation zwischen dem IBM PC und der Hochleistungsworkstation aus dem eigenen Haus ermöglichen.

Die Steckkarte mit dem 80286-Koprozessor, der mit 10 Megahertz taktet, soll in den Vereinigten Staaten zum Preis von 1995 Dollar offeriert werden. Sie sei laut Sun in Bus-Steckplätzen fast aller eigenen Workstations einsetzbar. Das Board läßt MS-DOS-Anwendungen in einem Unix-Fenster laufen, und das Release 3.1 dieses Betriebssystems sei auch im Lieterumfang enthalten. Mit dabei sind ferner GW-Basic, eine Dateiverwaltungssoftware für das Netzwerk-Dateiensystem (NFS) sowie eine ASCII-Konvertierungshilfe. Die Karte kann sowohl den IBM-PC-Farbgrafikadapter als auch den Hercules-Monochromadapter emulieren.

Darüber hinaus stehe nach Angaben von Sun eine Hauptspeicherkapazität von einem MB zur Verfügung, die auch bei Speichererweiterungen von Lotus, Intel oder Microsoft genutzt werden könne. Die Single-User-Version der Software soll für 395 Dollar angeboten werden, und den Preis für die Multi-User-Software veranschlagt das Unternehmen auf 995 Dollar. Mit der Verfügbarkeit dieser neuen Produkte ist im dritten Quartal 1986 zu rechnen.