Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


21.12.1990

Sun gibt von Open-Windows Quellcode frei

GRASBRUNN (pi) - Zum neuen Jahr gibt die Sun Microsystems GmbH, Grasbrunn, den Quellcode für die Open-Windows-Anwendungsumgebung frei; bisher war nur der Binärcode verfügbar. Mit dem Quellcode-Paket sollen Entwickler das Betriebssystem auch in Applikationen einbinden können, die auf anderen Hardwareplattformen laufen.

Das Paket umfaßt den Code für das X.11/News-Window-System sowie die Open-Look-Toolkits. Erstere kombinieren eine vollständige Implementation des X-Window-Systems. Ferner werden die herstellerunabhängigen "Open Fonts" mitgeliefert, die 57 skalierbare Schrifttypen zur Verfügung stellen. Mit der Implementation des X-Window-Systems auf News-Technik, so der Workstation-Hersteller, lassen sich interaktive Postscript-Grafiken am Bildschirm darstellen.

Den Schlüssel zur Portierbarkeit bilden jedoch die beiden Open-Look-Toolkits "X-View" und das "Open-Look-Intrinsic-Toolkit" (OLIT).

X-View ermöglicht Entwicklern, neue Applikationen mit der grafischen Benutzeroberfläche Open-Look zu erstellen. Außerdem bestehe die Möglichkeit, Sun-View-Anwendungen in vernetzte Window-Umgebungen mit Open-Look und X-Windows einzubinden. Die OLIT-Komponente unterstützt den Grasbrunnern zufolge "Look & Feel" von Open-Look sowie die MIT-Intrinsics.

Der Quellcode ist auf Magnetband erhältlich und wird mit einer Dokumentation ausgeliefert. Der Preis beträgt rund 2500 Mark.