Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.05.2002 - 

Star Office für Firmen kostet 90 Euro

Sun greift Microsofts Office an

MÜNCHEN (CW) - Sun bringt mit "Staroffice 6.0" ein kostenpflichtiges Programmpaket auf den Markt, um gegen Microsoft zu konkurrieren. Trotz guter Bewertungen sind die Meinungen darüber geteilt, ob der Herausforderer dem Primus tatsächlich nennenswerte Anteile abnehmen kann.

Am Preis sollte es jedenfalls nicht liegen: Sun verlangt für seine Bürosoftware etwa 90 Euro. Dies sei eine kostengünstige Alternative zu Microsofts Office: Der Der Softwarekonzern verlangt für eine Einzelplatzversion von "Office XP Standard" rund 739 Euro. Laut Sun sinkt der Einzelpreis für Firmenkunden, die größere Lizenzvolumina erwerben, auf bis zu 20 Dollar. Allerdings verlangt auch Microsoft bei solchen Deals weniger.

Doch wer bereits ein Office-Paket von Microsoft einsetzt, dürfte nur schwer zu einem Umstieg zu bewegen sein. Das Beratungshaus Gartner veranschlagt die Kosten für eine Migration von Microsoft Office auf Star Office auf 1200 Dollar pro Mitarbeiter, wobei dieser Betrag den Aufwand für Neuschulung, Produktivitätsverlust sowie Schwierigkeiten bei der Konvertierung vorhandener Dateibestände beinhaltet.

"Die Umstellung von Windows 98 auf Windows 2000 wäre ein möglicher Zeitpunkt für einen Schwenk auf Star Office", meint Peter O''Neill, Manager Consultant beim Beratungshaus Meta Group in Deutschland. Auch für Firmen, die keinen Umstieg planen, verbessert sich möglicherweise die Verhandlungsposition mit Microsoft, gibt O''Neill zu bedenken. So könnte das StarOffice-Paket von Microsofts vielfach kritisiertem, neuen Lizenzmodell "Licensing 6.0" profitieren, das jährliche Gebühren von den Anwendern verlangt. (fn)