Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.12.2000 - 

High Ground verbindet Sun und Compaq

Sun kauft für 400 Millionen Dollar Speicher-Know-how

08.12.2000
MÜNCHEN (CW) - Sun Microsystems macht seiner Speicher-Unit ein 400 Millionen Dollar teures Weihnachtsgeschenk. Mit einem Aktientausch übernehmen die Kalifornier die Firma High Ground, die Softwareprodukte für das Daten-Management anbietet.

Sun verstärkt seine Bemühungen im Bereich Speicher-Management. Im Rahmen eines Aktientauschs mit einem Volumen von 400 Millionen Dollar soll High Ground in die Network Storage Group von Sun integriert werden. Der Deal soll bis Ende März 2001 abgeschlossen sein. Noch müssen Finanzbehörden und Aktionäre das Geschäft absegnen.

Das in Marlborough, Massachusetts, ansässige Unternehmen High Ground hat sich auf Speicher-Management-Anwendungen spezialisiert. Dazu gehören beispielsweise Monitoring-, Analyse- und Reporting-Tools. Sun hofft auf steigende Einnahmen im Speichergeschäft. Nach eigenen Angaben stieg im letzten Quartal der Umsatz mit Storage-Produkten um 50 Prozent. Vor allem das "T3"-Speichersystem soll das Geschäft ankurbeln. Allerdings wird es Sun nach Ansicht von Analysten schwer haben, das Highend-Segment zu knacken, das nach wie vor fest in EMC-Hand ist.

Mit dem High-Ground-Deal scheint sich eine Annäherung zwischen Sun und Compaq anzubahnen - beide eigentlich Konkurrenten im Speichergeschäft. Compaq, das eine Beteiligung an High Ground hält, gab bekannt, mit Sun an allgemein gültigen Standards für Storage Area Networks (SANs) zusammenzuarbeiten. So soll die Interoperabilität zwischend Geräten beider Hersteller in einem Speichernetz garantiert werden.

Damit schließen sich allmählich die Lücken im Speichermarkt. Bislang kooperierten die Texaner im Storage-Segment eng mit IBM. Mit der Annäherung zwischen Compaq und Sun dürfte jetzt auch Big Blue näher an Sun heranrücken.