Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.08.2001 - 

Anzeigenkampagne für Java in Windows XP

Sun macht Front gegen Microsoft

MÜNCHEN (CW) - Windows-Anwender sollen sich bei Microsoft beschweren und den Einbau von Java in die neue Version des Betriebssystems Windows XP fordern.

Dazu ruft der erklärte Microsoft-Gegner Sun Microsystems in ganzseitigen Anzeigen auf, die das Unternehmen in wichtigen US-Tageszeitungen wie der "New York Times", den "San Jose Mercury News" und dem "Wall Street Journal" geschaltet hat. Außerdem sollen die Anwender Druck auf ihre PC-Lieferanten wie Dell, Compaq, Gateway, IBM und Hewlett-Packard ausüben und von ihnen Java fordern.

Damit spitzt Sun den Konflikt mit seinem Erzrivalen um die plattformunabhängige Programmierumgebung zu. Microsoft bietet mit C# eine Alternative zu Suns Java-Konzept an. Außerdem darf Microsoft nur einen alten Java-Standard verwenden. Daher halten Analysten Microsofts An-kündigung für konsequent, Java aus Windows XP zu verbannen. Weil die meisten Benutzer mit Windows-PCs im Web surfen, muss Sun nun befürchten, dass Java bedeutungslos wird.