Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.09.1993

Sun Microsystems droht Marktfuehrerschaft einzubuessen DEC tueftelt an Plaenen zur Migration auf Netview/6000

MAYNARD (CW) - Digital Equipment (DEC) schwoert sich auf die Management-Plattform Net-view/6000 von IBM ein. Nachdem der fruehere Erzrivale von Big Blue kuerzlich Netview/6000 offiziell zum Network Manager fuer die Alpha-AXP-Systeme ernannt hat, arbeitet das Unternehmen jetzt an Plaenen, Anwender von Decmcc auf das IBM- Produkt zu migrieren.

Gegenwaertig, so verlautetet aus der DEC-Zentrale in Maynard, seien die Verantwortlichen dabei, eine Entwicklungs- und Marketing- Strategie auszuarbeiten, deren Ergebnisse im Oktober vorliegen sollen.

Gewiss scheint zu diesem Zeitpunkt jedoch, dass das erste Alpha- Release von Netview/6000 Anfang 1994 auf den Markt kommen und die Networking-Protokolle von Decnet Phase IV unterstuetzen soll.

Das Produkt wird unter dem Betriebssystem DEC OSF/1 laufen und die Bezeichnung Polycenter Netview tragen. Spaeter werden dann Features zum Management von Decnet/OSI und FDDI-Netzen sowie der Support von Terminal-Servern und WAN-Bridges hinzukommen.

Der ersten Version von Polycenter Netview duerfte, so wird spekuliert, Mitte 1994 ein Release fuer Windows NT und Ende 1994 eine Version fuer Open VMS folgen.

Von den rund 50 Applikationen, die seitens DEC fuer Decmcc entwickelt wurden, will der ehemalige Mini-Marktfuehrer nur die Haelfte auf die Netview/6000-Plattform portieren. Zur Zeit wird DEC zufolge geprueft, welche Anwendungen kuenftig unter den Tisch fallen sollen. Analysten sehen durch das Bekenntnis von DEC zu IBMs Netview/6000 schwerere Zeiten auf Sun Microsystems zukommen, das bisher mit dem Sunnet Manager den Markt bei Management-Systemen auf Unix-Basis dicht vor Hewlett-Packard (HP) anfuehrte. Sie glauben, dass die Anwender kuenftig Net-view/6000 oder Openview bevorzugen koennten, weil sich die drei grossen Hersteller Hewlett- Packard, IBM und DEC dahinter verbergen. Big Blue hat naemlich die Rechte an Netview/6000 von HP lizenziert.