Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.12.2002 - 

Aktie der Woche

Sun Microsystems: Mehr Chance als Risiko

Christian Struck und Stephan Hornung*

Der einstige Börsen-Highflyer Sun Microsystems notiert aktuell rund 95 Prozent unter seinem Höchstkurs von 64 Dollar im Sommer 2000. Nicht ohne Grund: Nach dem Platzen der New-Economy-Blase hatte das Unternehmen mit starken Umsatzrückgängen und schrumpfenden Margen zu kämpfen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr zum 30. Juni 2002 gingen die Umsätze um rund ein Drittel auf 12,5 Milliarden Dollar zurück. Dabei wurde ein Verlust von 587 Millionen Dollar ausgewiesen.

Im laufenden Geschäftsjahr scheint sich das Bild nun zu stabilisieren. Mit Hilfe strenger Kostenkontrolle - elf Prozent des Personals werden abgebaut - soll in absehbarer Zeit auch wieder die Gewinnzone erreicht werden. Gelingt dem Hersteller dieser Turnaround, sieht die Zukunft der Aktie von Sun Microsystems gar nicht einmal schlecht aus. Denn inzwischen ist die Börsenbewertung mit knapp elf Milliarden Dollar auf einem realistischeren Niveau angekommen, und die Bilanz glänzt mit einer Nettoliquidität von rund 3,5 Milliarden Dollar.

Auch nach traditionellen Bewertungskennziffern ist der Titel mit dem 1,2fachen Buchwert und dem nicht einmal einfachen Umsatz nicht mehr teuer. Da in den letzten Quartalen immer wieder ein positiver Cashflow erzielt wurde, stehen die Chancen gut, dass die Rückkehr in die Gewinnzone gelingt. Größtes Risiko ist die Wettbewerbssituation im Kerngeschäft bei Großrechnern. Mit IBM, HP und Dell ist die Konkurrenz stark. Trotzdem konnte Sun bei relativ stabilen Rohmargen seinen Marktanteil halten und die Marktführerschaft bei den wichtigen Unix-Servern (Umsatzanteil am gesamten Server-Markt 37 Prozent) verteidigen. Zwar ist Sun von der nach wie vor unsicheren Konjunkturentwicklung abhängig, aber auf dem aktuellen Kursniveau dürfte die Aktie langfristig mehr Chancen als Risiken bieten. (rs)

*Die Autoren sind Analysten der Capital Management Wolpers (CMW) GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüber hinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere Kursschwankungen gekennzeichnet.