Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.01.1988

Sun plant Einstieg in den PC-Markt

SAN JOSE (CWN) - Die Sun Microsystems Inc., San Jose, plant die Entwicklung eines PC in Sparc-Architektur, einer Sun-eigenen RISC-Implementation. Die Maschine soll preislich mit einem 80386-PC vergleichbar sein und unter Unix laufen. Dafür sind mindestens 4 MB RAM und eine Festplatte mit 50 bis 70 MB erforderlich. Laut Sun kann ein solcher Preis deshalb möglich werden, weil das Unternehmen Gate Arrays mit einer Leistung von 10 Mips von Fujitsu verwendet, die ein Drittel der Preise von Motorola- oder Intel-Prozessoren (68030 und 80386 mit 4 bis 5 Mips) kosten. Sun rechnet bei dieser Kalkulation auch damit, daß der Preisverfall bei Speicherchips weiterhin anhält.

Scott McNealy, President von Sun, stellte außerdem die Entwicklung eines Grafik-Interfaces und einer Schnittstelle für das Betriebssystem OS/2 in Aussicht, die ein wichtiger Bestandteil der PS/2-Strategie sind. Ferner soll zum zweiten Quartal 1988 ein weiterer Sparc-Prozessor mit 20 Mips in CMOS-Technik verfügbar sein. Hergestellt wird dieser von Cypress Semiconductor. Die Markteinführung eines 50-Mips-Prozessors in ECL-Technologie von Bipolar Integrated Technology ist für Ende 1988 vorgesehen.