Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.10.1988 - 

Sparc-Maschine soll PC-Szene aufrollen:

Sun plant Monster-PC 10 MIPS

MÜNCHEN (ch) - Gängigen Hochleistungs-PCs droht neue Konkurrenz: Mit einer PC-kompatiblen RISC-Maschine will Sun Microsystems den Leistungsrahmen des Industriestandards drastisch erweitern. Geplant ist eine Art Monster-PC mit einer CPU-Leistung von 10 MIPS auf Basis der von Sun entwickelten Sparc-Architektur.

Im Gegensatz zu den eingeführten High-End-PCs wie auch der Sun-Maschine 386i soll der Rechner nicht mehr mit dem Intel-Prozessor 80386 ausgestattet sein. Der Sparc-Prozessor, der an dessen Stelle tritt, verfügt diesem gegenüber über eine etwa um das zwei- bis dreifache gesteigerte Leistungsfähigkeit. Die Maschine soll, wie auch die 386i, unter Unix laufen und dabei PC-Emulationen als Task bearbeiten. Auf diese Weise sollen zusätzlich zu Unix auch PC-Anwendungen abgewickelt werden können. Eine weitere Gemeinsamkeit mit der 386i stellt die Benutzeroberfläche Open Look dar, eine komfortable ikonen- und mausorientierte Benutzerführung. Trotz alledem soll die Maschine preislich in etwa im Rahmen eines 32-Bit-PCs liegen, verlautete aus dem Hause Sun. Geplanter Termin für die Markteinführung ist der April 1989.