Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.03.1996 - 

Vollstaendige Portierung bis 1998 geplant

Sun Solaris soll schrittweise auf 64 Bit umgestellt werden

In Suns Sparc-Workstations kommen schon heute 64-Bit- Prozessoren zum Einsatz, das Betriebssystem ist aber noch ueberwiegend 32-Bit-Software. Nur bei arithmetischen Berechnungen kann Solaris derzeit die 64 Bit breiten Register der Sparc-CPUs nutzen, zusaetzliche Funktionen werden nach und nach umgestellt.

Die Unterstuetzung des 64-Bit-Busses zwischen Arbeits- und Massenspeicher wird bereits Mitte 1996 realisiert. Gleichzeitig erhoeht sich dann die maximale Groesse fuer einzelne Prozesse auf 3,75 GB RAM, bis zum Fruehjahr 1997 sollen Dateigroessen bis zu 1 TB moeglich sein. Ein Jahr darauf will Sunsoft schliesslich die virtuelle Adressierung in 64-Bit-Technologie realisieren, die maximale Dateigroesse steigt auf neun Millionen TB. Bei all diesen Erweiterungen verspricht der Hersteller, die Kompatibilitaet zu bestehenden 32-Bit-Anwendungen zu gewaehrleisten. Die 64-Bit- Unterstuetzung der Intel-Plattform macht das Softwarehaus von der Verfuegbarkeit entsprechender Prozessoren abhaengig.

Fuer die Umsetzung von Solaris auf 64 Bit kuendigte Sunsoft an, dass dafuer bestehende Standards beruecksichtigt werden sollen. So wird das API den Spezifikationen entsprechen, die vom 64-Bit- Industriekonsortium unter der Fuehrung der X/Open festgelegt wurden. Zusaetzlich stimmt die Programmierschnittstelle fuer grosse Dateien mit den Vorgaben des "Large File Summit" ueberein.

Die Leistungsfaehigkeit des 64-Bit-Systems koennen nur 64-Bit- Anwendungen ausschoepfen. Deshalb bemueht sich Sunsoft, bis zur vollstaendigen Portierung von Solaris entsprechende Applikationen verfuegbar zu machen. Ein wichtiger Schritt dahin ist die Absichtserklaerung von Oracle, eine 64-Bit-Version der Oracle-7- Datenbank rechtzeitig zur Fertigstellung des 64-Bit-Solaris anzubieten.