Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.05.2000 - 

I-Planet 6.0 unterstützt die Java 2 Enterprise Edition (J2EE)

Sun und I-Planet teilen sich einen Applikations-Server

MÜNCHEN (CW) - Nach mehrfacher Verzögerung hat die Sun-Netscape-Allianz I-Planet den "I-Planet Application Server 6.0" freigegeben. Von Bedeutung ist dieses Release technisch wegen der Unterstützung von Java 2 Enterprise Edition (J2EE) und strategisch, weil es die Applikations-Server von Netscape, Forté und Netdynamics ablöst.

I-Planet 6.0 entstand durch die Verschmelzung des Servers von Netscape mit dem von Netdynamics erworbenen Produkt. Der von Forté kurz vor der Übernahme durch Sun fertiggestellte Applikations-Server "Syner-J" ist aus dem Geschäft genommen worden. Die auf Java basierenden Entwicklungskomponenten "Forté for Java", die Sun und nicht I-Planet vermarktet, sollen sich mit dem I-Planet Application Server verwenden lassen. Ähnliches gilt für Tools von Drittanbietern wie IBM und Inprise. In der jetzt vorgestellten Version sind die Anwender jedoch auf den "Application Builder" angewiesen, der extra gekauft werden muss.

Stolz wiesen die Entwickler darauf hin, mit I-Planet 6.0 den ersten Applikations-Server anbieten zu können, der für Java 2 Enterprise Edition zertifiziert ist. Tatsächlich finden sich aber auf einer Web-Seite von Sun 13 weitere Lizenznehmer, die das J2EE-Zertifzierungsverfahren durchlaufen haben. Zu ihnen zählen Applikations-Server-Anbieter wie BEA und Silverstream. Das Interesse unterstreicht die Bedeutung des Standards, der als wichtige Voraussetzung für die Entwicklung Java-konformer Server-Anwendungen gilt.

Den Anwendern von Netscape- und Netdynamics-Produkten stellt I-Planet binnen 30 Tagen kostenlos ein Migrationswerkzeug zur Verfügung, das die Extensible Markup Language (XML) benutzt, um nicht auf Java basierende E-Business-Anwendungen so umzusetzen, dass sie auf einer J2EE-Plattform, sprich I-Planet 6.0, laufen. Ergänzt wird das Tool um ein Programm mit Dokumentation, Schulung, Support und Professional Services. Dieses Angebot soll zu einem späteren Zeitpunkt auch auf die Anwender andere Applikations-Server ausgeweitet werden.

Positioniert wird I-Planet 6.0 als Applikations-Server für unternehmenswichtige Anwendungen. Daher wurde auf Funktionen wie Skalierbarkeit, Hochverfügbarkeit und Failover-Mechanismen im Falle eines Systemabsturzes Wert gelegt. Die Leistung des Produkts sowie die Skalierbarkeit wird durch spezielle Mechanismen für Caching und Load Balancing gesteigert. Davon profitieren vor allem Java-Server Pages (JSP), Java-Servlets und die Enterprise Javabeans (EJBs). Auch die Failover-Funktionen wurden auf EJB-Komponenten erweitert sowie auf Java-Clients, die den objektorientierten Kommunikationsmechanismus RMI/IIOP verwenden.

Der Preis für den I-Planet Application Server 6.0 inklusive Web-Server und I-Planet liegt bei 35000 Dollar je CPU. Der Application Builder wird separat für 1295 Dollar pro Arbeitsplatz verkauft.

Abb: Die grosse Zahl an Entwicklungswerkzeugen lässt noch auf sich warten. Quelle: I-Planet