Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.12.1990 - 

Japanischer Konzern will im Rechnergeschäft mitmischen

Sun verkauft Lizenzen für Sparc-Workstations an Matsushita

TOKIO (vwd) - Eine Lizenz zur Produktion von Sparc-Workstations hat die japanische Matsushita Electric Industrial Co. von der Sun Microsystems Inc. erworben. Dies teilte Matsushita mit. Mit dem Vertrag werden die Japaner in die Lage versetzt, Sun-kompatible Workstations zu entwickeln und zu produzieren.

Bisher stellte bereits die Matsushita-Tochter Solbourne Sun-kompatible Rechner her. Die Lizenz schließt Betriebssystem und Sparc-Architektur ein. Matsushita wird ab April 1991 zunächst von Sun gefertigte Workstations unter eigenem Markennamen vertreiben. Zu einem späteren Zeitpunkt wollen die Japaner dann Workstations unter Sun-Lizenz bauen. Ferner wurde eine OEM-Vereinbarung mit der Sun-Tochter Nihon Sun Microsystems vereinbart.

Matsushita erwartet für den japanischen Workstation-Markt für dieses Jahr ein Wachstum von 50 Prozent gegenüber 1989. Nihon Sun hält hier einen Anteil von rund 25 Prozent. Die Lizenzvereinbarung mit Sun wird von Branchenkennern als weiterer Schritt Matsushitas gewertet, sich wieder am Computergeschäft zu beteiligen, aus dem das Unternehmen 1964 ausgestiegen war.